Peronnik

Den Alltag zum Sonntag machen

Eine bunte Bande liebenswerter, höchst origineller Kinder und Jugendlicher …

34 Kinder und Jugendliche, in sechs auf unser Dorf verteilten Wohngruppen und eng mit dem Leben hier verbunden – das ist Peronnik, unsere Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung.
Wir nehmen sowohl junge Menschen mit ‹geistiger Behinderung›, z B. Autisten, als auch mit sozial-emotionalen Störungen auf.

So heißt das im Fachjargon – wenn ihr die ‹Peronniker› kennenlernt, sind sie eine bunte Bande liebenswerter, höchst origineller Kinder und Jugendlicher, die aus Sammatz nicht wegzudenken sind. Sie leben fest mit uns, fahren von hier aus zur Schule (meistens), bevölkern nachmittags die Dorfstraße und essen Sonntags Eis im Café (immer).

Ein Ort für gute Eindrücke und Erlebnisse

Für sie ist ‹ihr› Sammatz ein Stück Sicherheit und Geborgenheit – ein Ort für gute Eindrücke und Erlebnisse für ihren weiteren Lebensweg. Ja, die Michaelshof-Anlagen sind nicht zuletzt für die Peronnik-Kinder so schön und reich gestaltet …

Übrigens ist Peronnik ein altes Märchen, in dem ein scheinbar dummer, zurückgebliebener Junge dieses Namens am Ende mehr kann als alle anderen und den bösen Zauberer besiegt.
Wir finden, das passt … 😀

Willst du mehr erfahren?
Hier geht’s zu

Zum Seitenanfang ↑

X