*|MC:SUBJECT|*

Diese E-Mail im Internet Browser ansehen
Nr. 10 / MAI 2021
                                   Nr. 19 / FEBRUAR 2022

Sammatz School of Life
– sechs Wochen Leben pur!

 
Du bist jung oder vielleicht auch alt? Du willst die Welt entdecken, anderen Kulturen begegnen, neue Skills lernen und vor allem möchtest du dich persönlich weiterentwickeln? Dann komm in die Sammatz School of Life – wir sind das Gesamtpaket, das du suchst!
Lerne in dem 6-wöchigen Intensivkurs über Gemeinschaft, Nachhaltigkeit sowohl im ökologischen als auch im sozialen Sinne, lerne ganz praktische Dinge und finde mit anderen einen Zugang zur Spiritualität – lerne das zu lernen, was dir Spaß macht.
 
Sammatz ist so groß wie vielseitig – ein Dorf versorgt sich selbst und öffnet seine Türen für Volunteers aus aller Welt, für Kinder aus schwierigen Verhältnissen, für Besucher und Gäste – & für dich! Hier gibt es so viel zu entdecken, dass man kaum alles unter einen Hut bekommt. Und weil wir in unseren fast 40 Community-Jahren schon so einiges gelernt und erlebt haben, wollen wir unser gebündeltes Wissen in einen interaktiven, intensiven und herausfordernden Kurs packen – und du kannst dabei sein! Es wird kein Urlaub werden, wahrscheinlich kommst du an deine Grenzen, aber dafür ist der Kurs da! Probier’ dich aus, trau dich Fehler zu machen, entdecke was Gemeinschaft heißt!

6 Wochen – 60 Stunden Input – täglich 6,5h Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsbereichen (Gartenbau, Bau, Peronnik, Küche & Hausarbeit)
Melde dich zur School of Life in Sammatz an, einem Kurs, der vielleicht dein Leben verändern wird!
 
‹Wenn mir den Kurs damals nach dem Abi jemand angeboten hätte, ich hätte ihn sofort gebucht!› Sara Lou, Community-Member Michaelshof
 
‹Wie geil ist das denn?!› Anna, Dozentin für Community

 
Kursgebühr 600€, Mind. Teilnehmerzahl: 8, Maximale Teilnehmerzahl: 15
Hier geht’s zur Anmeldung! Reserviere deinen Platz!
Freude
 
«Was macht Dir Freude, worüber bist Du glücklich?» Bin ich gerade sehr verliebt, wird aus mir heraussprudeln: «Dass ich mit namenloser Freude/ Gefährte deines Lebens bin», wie es der Dichter Novalis ausdrückt. Aber welche Freude empfinde ich auch nach einem langen Winter über die ersten Frühlingsblüher! Auch das besondere Licht über einer Landschaft, die Klarheit eines Herbsttages, das Baden in einem kalten Bergsee machen mich glücklich. Das Herz eines anderen Menschen gewonnen zu haben, die Geste eines geliebten Menschen.
 
Die Freude breitet ihren sanften Flügel aus und trägt mich sowohl zum anderen Menschen als auch zur Natur hin. Unbeschreiblich der Duft einer Rose, der mich anweht. Jubel, wenn etwas eintritt, was ich mir schon lange ersehnt habe. Freude verzaubert uns. Das kann eine Kleinigkeit sein, ein Blick, ein Wort, das mich zum Lachen bringt, ein Kuss, eine Erkenntnis, um die ich lange gerungen habe.
 
Sicher kommt es auf die Weite meines Gesichtspunktes an, was ich erleben kann. Welchen Anspruch habe ich an mich, was bin ich für ein Mensch? Kann ich mich über die Fähigkeiten freuen, die ich mitbringe und die mir in diesem Leben ‹zugefallen› sind? Oder muss ich in meiner Eitelkeit immer nach dem nächsten Lob dafür suchen? Kann ich meine Lebensfreude unabhängig von Äußerem erleben, bin ich selbstbewusst genug?

 

Gutes aus Sammatz

Hofkäse Schaf

Ein milder Schnittkäse, der mit feiner Schafsmilchnote überzeugt. 100% der verarbeiteten Milch stammen von unseren Ostholsteiner Milchschafen – eine alte regionale Haustierrasse und damit ein Stück norddeutscher Kultur.
Der Hofkäse Schaf ist ein echter Leckerbissen. Und er fördert eine landwirtschaftliche Vielfalt, die heute eigentlich schon zerstört ist. Deshalb finden unsere Langnasen: Hier kann’s keine zwei Meinungen geben – kauft Sammatzer Schafkäse, wir haben uns da schließlich auch voll reingehängt!
Marktkund*innen aufgepasst – 10% Rabattaktion für Newsletter-Leser*innen!

Den Hofkäse Schaf gibt es jeden Donnerstag in Bahrendorf und auf dem Lüneburger Wochenmarkt, wo unserer bunter WAGEN der einzige Bio-Imbiss ist und eben auch die leckeren Demeter Bio-Produkte von alten Haustierrassen verkauft. Für Newsletter-Leser*innen aus der Region läuft bis 15. März eine spezielle Rabattaktion. Wer unserem Standverkäufer Tilmann den Michaelshof-Newsletter auf dem Handy zeigt oder ihm den Code “NEWSLETTER19” zuflüstert, erhält 10% Rabatt auf den Sammatzer Schafskäse!

Gleich etwas mehr mitnehmen – du weißt, woher dein Essen kommt!
 
Michaelshof aktuell – auf einen Blick!

Öffnungszeiten:

Arche-Hof: 
Mo-So                           9.00  – 18.00 Uhr

Hofladen:
Mo-Fr                           10.00 – 12.00 Uhr
                                      15.00 – 18.00 Uhr            

Sa, So & Feiertage       10.00 – 18.00 Uhr                                      


Café am Michaelshof:
Das Café hat derzeit Winterpause!


Der WAGEN:

Wochenmarkt, Lüneburg:
Mi & Sa                         08.00 – 14.00 Uhr

EDEKA Hartmann, Barendorf:
Do                                  08.00 – 20.00 Uhr


Wir bitten euch, die in Niedersachsen geltenden Corona-Sicherheitsbestimmungen einzuhalten.
With Love from the Hof!
Sie sind da – und wie! Das milde Wetter hat die Frühlingsboten aufgeweckt: neben einigen Büschen, die schon blühen, vor allem die Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge, die überall wie Edelsteine aus dem noch winterlichen Rasen und den kahlen Beeten blitzen. Ich greife begeistert zum Handy für ein Foto – aber Bilder können nie den Eindruck vermitteln, den die zarten und doch so intensiven Farben auf mich machen.
Gehe ich nur schnell vorbei? Oder knie ich mich hin, betrachte die Pflanzen genau, lasse die Formen und Farben auf mich wirken? Darf das, was ich sehe, auch ganz an mich heran? Blumen sprechen eine Seelensprache – sie berühren ein inneres Musikinstrument, das plötzlich zu klingen beginnt. Jede Blumenart schlägt einen anderen Ton an – Rosen anders als Lilien, Tulpen anders als die fast ebenso bunten Krokusse. Diese und die anderen sogenannten ‹Frühblüher› klopfen an eine ‹ganz innere› Tür – da, wo das Gewissen im Menschen spricht. Ein geheimnisvoller Ort, der uns immer wieder selbst überrascht – woher kommt diese moralische Stimme? Sie ist oft leiser als andere, aber doch unüberhörbar. Wie die Schneeglöckchen und ihre Freunde, die so klein sind, aber doch über eine ganze Wiese leuchten …
Frühjahrsputz – nichts für Weicheier. Bist du Team Anton? Dann hast du die Ehre, dich bei 5 Grad, grauestem Niedersachsenwetter und feinem kaltem Regen durch die Sammatzer Gärten zu arbeiten. Da kommen nur die besten rein. Da warten wirklich schöne Aufgaben, zum Beispiel auf allen Wegen überwachsene Randsteine freizulegen. Ein paar Kilometer sind es sicher, und während du verbissen kratzt, die Nase tropft und bei jeder Bewegung dein Regenzeug raschelt, werfen dir gut gelaunte, eilige Organisations-Menschen ein aufmunterndes «Hey, das sieht aber gut aus!» zu.
Die Kunst ist, nicht in Schneckentempo zu verfallen, sondern trotz einer Lebensform weit außerhalb der comfort zone noch Energie und Motivation zu haben. Hier kommt der Anton-Faktor ins Spiel. Schlechte Laune? Jammern? Komm gar nicht in die Tüte! Woher auch immer sein Schwung stammt (ist das jetzt echt oder fake?), er hält dich über Wasser und das Team zusammen. Du registrierst Gefühle wie Kap-Hoorn-Umsegelungs-Stolz, Abenteurer-Laune, Heldenmut … Er scheint einen gewissen Überschuss davon zu haben und gibt gern was ab. Tatsächlich, der Wahnsinn macht auch noch Spaß? Team extrem kratzt und harkt sich durchs Gelände – und hinterlässt blitzblanke Gartenwege, saubere Rasen. Ein cooles Gefühl. Man glaubt’s ja nie, wenn es losgeht. Aber Putzen macht gute Laune, nicht nur im Badezimmer!

 
Aalborg – Dänemark
Hallo zusammen,
hier schreibt eure dänische Freundin Lisa. Und zwar aus meiner Heimatstadt Aalborg, wo ich seit anderthalb Jahren wohne.
Die Aussicht von meinem Balkon, wo ich gerne meinen Morgenkaffee trinke
Du hast noch nie von Aalborg gehört? Nun, da wärst du nicht der Erste. Es ist vielleicht nicht so groß wie Kopenhagen und auch nicht so trendy! Aber … es ist großartig. Warum? Hier sind meine 3 Hauptgründe.
 
1. Die Menschen hier nehmen auf der Straße Blickkontakt auf. Das sollte doch selbstverständlich sein, oder? Doch in vielen Städten, die ich kenne, habe ich mich für die Menschen um mich herum unsichtbar gefühlt! Hier nicht.
2. Es ist erschwinglich! So sehr, dass ich mir hier ein Sommerhaus gekauft habe. Es hat einen Garten, ein Gewächshaus und eine Werkstatt voll mit Werkzeugen. Und es gehört alles mir. Ich fühle mich dort so reich.
Im Moment warte ich darauf, dass die Saison beginnt. Sobald meine Tulpen (die ich von Sammatz mit nach Hause gebracht habe) zu blühen beginnen, weiß ich, dass die Zeit für viele lange, helle Abende dort gekommen ist.
Hier sind morgendliche Ausblicke aus meinem Sommerhaus!
(mitte:  WINTERBADEN im Hafen)
3. Schließlich hat Aalborg einfach dieses Feeling. Ich kann es nicht genau beschreiben; ich weiß nur, dass ich oft mit dem Fahrrad durch die Straßen fahre und mein Herz vor lauter Freude einen Schlag aussetzt. Ich glaube, das nennt man Glück. Also komm mich besuchen! Ich hab noch Platz!
Jetzt muss ich gehen. Könnte ich die Zeit anhalten, würde ich mehrere Monate im Sammatzer Frühling verbringen. Die Sehnsucht nach einem Besuch überkommt mich besonders um diese Jahreszeit, wenn die Vögel zu zwitschern beginnen. Für mich klingen sie immer nach einem Spaziergang durch den Wald in Richtung Elbe. Bald ist es 6 Jahre her, seit wir dieses Erlebnis zusammen in Sammatz hatten – und was mich betrifft, war ich seitdem nie mehr dieselbe. (Gott sei dank, und allen, die dafür gern die Lorbeeren hätten!)
Nun muss ich los zu einer Party! In ein paar Tagen werde ich in einem Winkel Norwegens Ski fahren. Anscheinend hält das Leben dieser Tage viele kleine Geschenke für mich bereit. Ich hoffe, das tut es auch für euch alle. Also tschüss! Und: See you soon!
X
Lisa
WE LOVE TO ENTERTAIN YOU

Netzfunde, die wir
Hip Hop ist niemals Old-School – seit wir es zum ersten Mal gesehen haben, freuen wir uns schon, es mit euch im Newsletter zu teilen. Wer es noch nicht kennt, wird vom Hocker fallen: schaut euch die Super Bowl Halbzeit-Pause an mit Eminem, Dr. Dre, Snoop Dogg und anderen Legenden, vereint in einem faszinierenden Video!

Unsere Freunde vom elinor network haben gemeinsam mit der GLS Bank & ecosia ein super cooles Projekt gestartet! Unter #unterkunft fragen sie nach Menschen & Projekten, die helfen können. ‹Der Krieg in der Ukraine geht uns hierzulande an! Geflüchtete Menschen aus der Ukraine werden auch bei uns ankommen und auf unsere Unterstützung angewiesen sein. Hier könnt ihr praktische Hilfe leisten, indem ihr Übernachtungsplätze anbietet.› Macht mit!
 +++ NEWSTICKER +++
Lämmer-Craze – Sanne kam und legte los. In der Geburtszeit der Lämmer ist die niederländische Tierfachfrau rund um die Uhr im Einsatz, die schwächsten nimmt sie mit nach Hause. 37 Lämmer bisher, und alle wohlauf. Bravo, Hut ab, we love it! Danke Sanne, Emma, Sara, Leif, Gabi und alle anderen!
WÖLFE – Auch eine Erfolgsgeschichte: Die Wolfsauswilderung in unserer Region funktioniert, die grauen Herren wurden jetzt auch schon vor Sammatz gesichtet. Wir freuen uns weniger darüber – wir sorgen uns eher um unsere Schafe. Nicht allein: ‹Zurück zur Natur.› Wir meinen: Vorwärts mit der Natur!
KÜRBISHAUS FERTIG – Danke Construction Team!! Das nächste Haus am Flachsenberg – erkennbar an der schönen orangenen Farbe – ist bezugsfertig. Jetzt können wir mit Freude darüber diskutieren, wer in den neuen Lebensraum einzieht – Bedarf gibt es genug!
CAFÈ-FREUNDE AUFGEPASST – Die Vorbereitungen laufen schon – im März öffnet unser Café am Michaelshof wieder seine Pforten für euch! Aktuelle Infos findet ihr auf Instagram und unserer Website

Job des Monats: Ärztin/Arzt

Arztpraxis mal anders: Der Eichenhof ist ein altes Fachwerkhaus mit viel Stimmung. Im Moment beherbergt es unseren Tee-, Kosmetik- und Forschungsbereich. In Zukunft soll das ganze Gebäude zum Therapeutikum auf dem Lande werden. Dafür suchen wir für unser neues medizinisches Team einen Arzt (w/m/d), der sich sowohl um das leibliche Wohl unserer Mitarbeiter*innen, deren Kinder und Gäste (250 – 300 Menschen), als auch um das von Menschen aus näherer und fernerer Umgebung kümmert; ambulant wie auch stationär. Zukunftsmusik – bist du’s? Bewerbe dich!
Für unser Team suchen wir engagierte und dynamische Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen und Lust aufs Landleben haben. Dir ist eine sinnerfüllte Tätigkeit wichtiger als ein “9 to 5-Job”? Dann bist du bei uns richtig!
Wir suchen Fachkräfte im Bereich:

        Office:
  • Buchhaltung

        Hands-on:
  • Landwirtschaft
  • Gartenbau / Gärtnerei
  • Baufacharbeiter*in
  • Elektrik
  • Hausmeisterei    

        Produktion
  • Marktwagenleiter*in
  • Café Service-Hilfe 
  • Hofladen

        Menschen & Heilung
  • Arzt / Ärztin
  • Pharmazie
  • Pädagogik/Heimerziehung           
Deine Qualifikation ist nicht dabei, und du hast trotzdem
Interesse? Einfach probieren!
Schick Deine Bewerbung mit Foto bitte an claudia.brady@sammatz.de – wir melden uns!

Lämmerzeit ist Anpackzeit!
Unterstütze die Lämmeraufzucht mit deiner Spende!

Derzeit tapsen mehr als 40 wollige Langbeine durch unseren Schafstall – um die 70 sollen es dieses Jahr insgesamt werden. Von den Bauern und Helfern ist Tag- und Nachteinsatz gefragt – vom Fläschchen-Geben bis zum selbst genähten Lammpullover ist jede Menge zu tun. Hilfst du mit einer Spende? Die kann viel bewirken:
  • 10 € – Hilf mit, eine Wärmelampe zu kaufen
  • 20 € – Hilf mit, Futter zu kaufen
  • 30 € – Hilf mit, eine Lämmerbox zu bauen
  • 40 € – Hilf mit, Tierarztkosten zu tragen
Ein herzliches Mäh! für deine Unterstützung von den Lämmchen und vom internationalen Lämmerteam!
Ich helfe mit – hier geht’s zur Spendenseite
Folgt uns auf Social Media:
Facebook
Instagram
Website
Copyright © 2021 Michaelshof, Alle Rechte vorbehalten

Unsere Mailingadresse ist:
info@sammatz.de

Möchtest du deine E-Mail-Einstellungen ändern?
Du kannst hier die Einstellungen ändern oder dich vom Newsletter abmelden.

 

Öffnungszeiten

Café
Mo - Fr: 8.00 - 11.00
14.00 - 18.00
Sa: 8.00 - 18.00
So: 9.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00
Café
Mo - Fr: 8.00 - 11.00
14.00 - 18.00
Sa: 8.00 - 18.00
So: 9.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
Michaelshof Stiftung
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

©2022 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung