Gärten & Park

Schönheit der Natur

Ein Naturpark,

in dem wir dich
willkommen heißen

Ein Besuch der Sammatzer Gärten entführt dich in eine Fülle von Pflanzen, Blumen, Bäumen und botanischen Besonderheiten. Auf deinen Wegen erwarten dich acht verschiedene Gartenbereiche: Rosengarten und Campusgarten, Dahliengarten und Waldsee, Arena und Staudenplateau, Heilpflanzengarten und Zentrale Gärten. Alle zusammen bilden einen Naturpark, in dem wir dich willkommen heißen und den du nach Lust und Laune genießen kannst.

Vom Menschen gestaltete Natur

– von jeher ein Raum
zum Sinnen, Erleben, Entspannen

Gartenwelten – aus der Natur entwickelt

Wie du sehen wirst, hat jeder Garten seinen eigenen Charakter: Das Staudenplateau und die Arena sind vor allem das Reich der mehrjährig blühenden Stauden und Gräser. Unsere Rosen haben ihr Zentrum im gleichnamigen Garten, doch findest du sie auch an vielen anderen Orten – über 2000 Rosen aus etwa 350 Sorten, jede mit ihrem eigenen Ausdruck, sind zu bestaunen. Manche kannst du sogar von Ende Mai bis in den Dezember hinein blühen sehen … Am Waldsee schmiegen sich zauberhafte Blumenterrassen ans steile Ostufer, während die Schleier der hohen Fontäne über der Wasserfläche des lauschigen Ortes spielen. Überall sind die Anlagen ganz aus der Form der Landschaft heraus gestaltet, den erstaunlich hügeligen Endmoränen, die sich unmittelbar an die Elbtalaue anschließen und diese Gegend Norddeutschlands so einmalig machen.

Während du von Garten zu Garten gehst, wirst du nicht nur eine Vielzahl von verschieden blühenden Blumen erleben, sondern auch imposante Bäume wie unsere mehrere Jahrhunderte alte Eiche und unzählige Büsche und Sträucher, die dich auf deinem Weg begleiten.

Frühling, Sommer, Herbst & Winter

Die Gärten wandeln sich mit der Jahreszeit: Zur Frühlingszeit die herrliche Tulpenblüte, wenn sich tausende Blumenzwiebeln in buntester Weise im Sonnenlicht zeigen. Im Sommer gibt es dann Palmen, Agapanthen, unzählige Blumen und eine Anzahl exotischer Pflanzen, die den Besucher erwarten und später den Winter im Gewächshaus überdauern.
Im Herbst blühen noch einmal die vielfarbigen Dahlien und Astern in ihrer ganzen Pracht. Aber auch bei kalten Temperaturen hierher zu kommen, ist es wert – die Landschaft selbst erlebt man am besten, wenn Boden und Bäume kahl sind und sich die Konturen der Linien, die die Landschaft gegen den Himmel begrenzen, in prägnanter Deutlichkeit abzeichnen.

Brunnen, Teiche und ein See – und Papageien!

Ob Sommer, ob Winter, immer begegnest du einer ganzen Anzahl unterschiedlicher «Gewässer», vom großen Waldsee zu den verschiedenen kleinen Teichen, die verstreut liegen, wo du Goldorffen, Frösche und vielerlei Insekten beobachten kannst. Auch verschiedene Brunnen findest du an deinem Weg: von den Kugelbrunnen aus Terrakotta in der Dorfmitte, die besonders die Kinder lieben, bis zu den weit über hundert Jahre alten Wegebrunnen, die schon vor langen Zeiten Leib und Seele ihrer Besucher erquickten. Ihr Plätschern begleitet dich durch unsere Gärten.

In unserem kleinen Tropengewächshaus erlebst du nicht nur eine Auswahl tropischer Pflanzen aus aller Welt, sondern auch eine Vogelvolière mit einer bunten Schar von Sittichen und Papageien. Draußen hingegen begegnen uns recht häufig die indischen Laufenten, die, ständig auf der Suche nach Schnecken, die Beete durchqueren. Ihr abendliches Zuhause ist der große Teich inmitten des Campusgartens.

Kunst und Natur

Dort fügen sich auch die neuen Gebäude, das Haus der Natur und das Youth-Hostel, harmonisch-künstlerisch der Landschaft ein: Es ist, als ob Mensch und Natur gemeinsam ein Lied singen … Und auch sonst durchdringt die Kunst unsere Gärten: So wirst du sicherlich den eindrucksvollen Holzskulpturen begegnen, die an verschiedenen Orten auftauchen und in ihrer Rätselhaftigkeit den verweilenden Beobachter wie an die Grenze einer anderen Welt führen. Das kann dem lauschenden Besucher ebenso bei den bezaubernden Konzerten am Waldsee passieren: Der Klang der Instrumente scheint sich mit Wasser, Luft und Licht in der Abenddämmerung zu einen – ganz so, als spornten sich Natur und menschliche Kunst wechselseitig zu Höchstleistungen an.

Ein Ort für alle Menschen

Egal wie gut du zu Fuß bist, du wirst die Sammatzer Parklandschaft immer genießen können. Es gibt zwei Wege zur Auswahl, um den Besucher herumzuführen: einen recht hügeligen durch die Arena und einen sehr ebenen, der den Arche-Hof und das Café am Michaelshof verbindet.
Dabei triffst du die unterschiedlichsten Menschen, seien es Mitarbeiter und Freiwillige aus aller Welt, seelenpflege-bedürftige Kinder, die in dieser therapeutisch-pädagogischen Umgebung leben und aufwachsen – und natürlich die Gäste, die kommen, um sich zu entspannen und in der Natur zu erfrischen. Alle begegnen sich und gehen (meist 🙂 ) auf freundliche, offene Art miteinander um.
Für Gäste, die einen Ort der Besinnung suchen, sich einfach nur ausruhen oder zwischendurch ein entspanntes Gespräch führen möchten, gibt es stille Ecken und dutzende klassisch-englischer Gartenbänke, die zum Verweilen einladen.

Last but not least kannst du schließlich noch unseren «Hausacker» unmittelbar hinter dem Arche-Hof besuchen. Dort sind vielerlei Gemüse und eine große Zahl von Heilpflanzen beheimatet. Alles ist biologisch-dynamisch angebaut. Die Produkte kannst du gern in unserem Hofladen kaufen.

Der Naturpark steht ganzjährig allen Interessierten offen. Komm während des Tages und gern bis zum Abend, um dann den mit Sternen übersäten Himmel zu bewundern. Denn Sammatz liegt in einem der wenigen Landstriche, die während der Nacht noch recht dunkel sind. Unsere Gärten sind zwar bis 23 Uhr dezent beleuchtet – doch lässt sich der Sternenhimmel auch dann schon ganz wunderbar beobachten.

Ob morgens, abends oder tags – wir laden dich ganz herzlich in unsere Gärten am Michaelshof ein!

Zum Seitenanfang ↑

Öffnungszeiten

Café
Mo. - Fr.: 08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.: 08.00 - 18.30
So. und Feiertags: 09.30 - 18.30
 
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00
Café
Mo. - Fr.: 08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.: 08.00 - 18.30
So. und Feiertags: 09.30 - 18.30
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

©2019 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung