*|MC:SUBJECT|*

Diese E-Mail im Internet Browser ansehen
Nr. 9 / APRIL 2021

Tulpenzeit in Sammatz
Der etwas andere Blick auf unser Tulpenmeer.

Endlich Frühling, endlich Tulpenzeit!
Die kalten Wochen haben den Beginn etwas verzögert. Jetzt öffnen die ersten Pflanzen ihre Blüten. Bald bieten sich – wie jeden April und Mai – in Sammatz wieder spektakuläre Anblicke. Tulpen-übersäte Landschaften wie am Waldsee und in der Arena erwartet man sonst vielleicht in den Niederlanden und auf jeden Fall eher in einer Gartenzeitschrift als hier ‹vor der Haustüre›. Mit dem Aufblühen der schlanken Schönheiten beginnt endgültig der Frühling. In den Sammatzer Gärten unübersehbar: wo ihr auch hinschaut, leuchten sie über dem noch zögerlichen Frühjahrsgrün.

Von selbst geschieht dieses kleine Wunder nicht. Wie kommen die Tulpen in unsere Gärten? Wir gehen auf Spurensuche. — Es ist Anfang November. Startschuss der mit Abstand größten Pflanzaktion im Sammatzer Gartenjahr. 150.000 Zwiebeln, 40 Helfer*innen, 6 Wochen non-stop outdoor Einsatz. Draußen ist es kalt und meist auch regnerisch. Doch das Team aus  Michaelshof-Gärtnerinnen, anderen Sammatzer Helfer*innen, vielen Volunteers – eigentlich allen, die noch ihre Gummistiefel anziehen können – trotzt dem Schmuddelwetter.
Und mal ehrlich, das Projekt hat überraschend schöne Seiten. Es ist die Aktion im Jahr, bei der sich wirklich das ganze Dorf in den Gärten versammelt. Computer und Kaffeetassen werden gegen Matschhose und Spaten eingetauscht. Menschen aus allen möglichen Arbeitsbereichen und Ländern kommen zusammen. Während unablässig Tulpenzwiebeln im Boden verschwinden, lernen sich manche überhaupt erst kennen. Es liegt was in der Luft, die Stimmung ist eine ganz besondere. Wir haben Spaß.
Die Tage schreiten voran, und langsam schlagen Wetter und Tätigkeit dann doch aufs Gemüt. Auf unser schon leicht genervtes: „Wann sind wir fertig?“ kommt von Klara ein lakonisches: „Halbzeit. Noch 3 Wochen“. In die ausgelassene Stimmung mischt sich Verzweiflung.
Nach etwa 4 Wochen ist die Phase der inneren Motiviertheit deutlich vorbei. Während wir im Matsch sitzen, denken die meisten von uns – laut oder leise – auch nicht so schöne Dinge über diese Blumen. Aber es hilft alles nichts, wir ziehen das jetzt durch. Das Ganze schweißt zusammen. Wir starten Pflanzwettbewerbe, spornen einander an.
Nach 6 Wochen dann: ENDLICH – die letzten Tulpen sind im Boden. Die Spaten fallen. High Fives überall, tobender Applaus, Erschöpfung, Freude.
Und jetzt im April, wenn wir die ersten Tulpen erspähen, müssen wir doch ein wenig grinsen. Wir erinnern uns an die Strapazen, hauptsächlich aber an die unglaublich schönen Momente im letzten November. Und aus manchem insgeheimen Hass auf Tulpen wird schleichend, fast magisch, ein wohliges Gefühl: ‹Das war‘s schon wert!›
Für uns sind Tulpen nicht nur schöne Blumen. Für uns sind Tulpen ein Lebensgefühl. Tulpen heißen Gemeinschaft und nasse Arbeitshandschuhe, gute Gespräche und schlechte Witze. Um es ganz zu verstehen, muss man schon dabeigewesen sein. (Nächsten November zum Beispiel!
)
Vielleicht beantworten diese Herbsterinnerungen Fragen des einen oder anderen Tulpenfreundes. Und verändern ein wenig den Blick beim nächsten Spaziergang.
Denn jetzt ist die Saison eröffnet – kommt vorbei, es wird richtig bunt hier! 

Wegen der aktuellen Pandemie-Situation findet unser Tulpenfest nicht statt. Tulpenzeit ist trotzdem – kommt gern für einen Rundgang und zum Staunen vorbei!
An den Wochenenden vom 

24. & 25. April
01. & 02. Mai
08. & 09. Mai
hoffen wir, euch zu Gartenführungen und Kaffee & Kuchen to go einladen zu können, Tulpenverkauf ab Hof inklusive.
Für aktuelle Informationen schaut gerne auf unsere Website!

 
Michaelshof aktuell – auf einen Blick!

Öffnungszeiten:

Arche-Hof: Mo-So 8.00 – 19.00 Uhr

Hofladen Arche-Hof:
Mo-Fr 09.30-12.00, 15.00 -18.30 Uhr
Sa 10.00-18.30 Uhr
So & Feiertage 10.00-17.30 Uhr


Café am Michaelshof: Geschlossen bis 29. April

Der Wagen, Wochenmarkt, Lüneburg: Mi & Sa 07.00-13.00 Uhr


Wir bitten euch, die in Niedersachsen geltenden Sicherheitsbestimmungen einzuhalten.
Salvatore liest. In unserer großen Bibliothek, Buch um Buch, Seite um Seite. So nimmt er Weisheit um Weisheit in sich auf. Mit dem wundervollen Blick auf unsere Arena, auf das Tal mit seinen vielen Stauden und einem kleinen Teich. Dabei fügt er seiner Seele die schönsten Dinge ein, die man sich nur denken kann, als Mensch.
 
Er spricht mit Geistern, die schon lang verstorben, er spricht mit Griechen und Römern, er spricht mit Menschen längst vergang’ner Zeiten, mit Königen und Kaisern, mit Pharaonen und Feldmarschällen. So lebendig wie in unserer Zeit kommt ihm alles entgegen, was er so aufnimmt und nie mehr vergisst. Denn er lebt mit bei allem, was er liest. Lebendig wird ihm Wort um Wort, voller Leben tritt ihm jede Erzählung entgegen, jedes Sachbuch verrät ihm etwas über die Wunder des Lebens, die in jenem Bereiche zu finden sind.
 
Auf vielen hunderten Büchern weilte sein Auge, auf den Geheimnissen der modernen Naturwissenschaft ebenso wie auf denen längst vergang’ner Zeiten, als die Menschen noch wussten von den Göttern, noch wussten von den Geistern in Blumen und Seen, in Pflanzen und Steinen, als die Menschen noch wussten von ihren früheren Erdenleben, wo noch Himmel und Erde vereint waren. Alles das nahm er auf in seine Seele. Zusammen mit dem modernen Denken wurde es ihm zu einer einzigen großen Einheit. Er wusste nun: Das TAO der heutigen Zeit findet er im Denken, dass er selbständig vorantreibt, mit dem er Schritt um Schritt alles aufnimmt, was er gelesen, alles in seiner Seele verarbeitet zu lebendigem Sein.
 
Alle Philosophie der Zeitalter stand vor seinem inneren Auge, und so fand er den Weg zu sich selbst, der der gleiche war wie der Weg in die Welt. Denn was außen, das ist innen, und was drinnen, das ist draußen, war sein Motto, das er in den langen Stunden einsamer Gelehrsamkeit fand. To be continued …
+ + + + + Neue Kategorie + + + + + 
— Dürfen wir vorstellen? Postkarten aus aller Welt. Wir finden es immer spannend zu sehen, wohin es ‹unsere› Volunteers verschlägt, was sie antreibt, und welche Rolle Sammatz manchmal dabei spielt. 
Deshalb gibt es ab jetzt jeden Monat eine spannende Postkarte für euch. Diesmal:
Lviv
von Mark Melchnikov, Lviv/Ukraine
Während meiner Zeit in Sammatz (insgesamt 6 Monate), habe ich verstanden, dass wirklich alles möglich ist. Das war eine große Inspiration für mich, meine eigene Reise zu beginnen. Seit kurzem wandle ich mein privates Leben in ein öffentliches Projekt um. Ich baue ein Haus ganz aus natürlichen Materialien und lege einen exotischen Garten inmitten der Karpaten in der Ukraine an.
Ich möchte mein Wissen, meine Fähigkeiten und meine Leidenschaft mit interessierten Menschen teilen. Ich will sie einladen, meinen alternativen Lifestyle mitzuerleben, und dadurch meine Umgebung inspirieren. Die größte Motivation für mich ist es, das Bewusstsein für die Abholzung und Wasserverschmutzung zu schärfen, die in meiner Gegend stattfindet. In Zukunft würde ich gerne mit der Regierung zusammenarbeiten, um die atemberaubende Natur vor meiner Haustüre zu schützen.
Kennt ihr unseren Online Shop? Wenn euch der Lockdown mal wieder einen Strich durch die Wochenendausflugs-Rechnung macht, haben wir die Lösung: Wir versenden fast alle unsere Produkte deutschlandweit zu euch nach Hause. Es gäbe da die herrlich knusprigen Brote aus dem Holzofen & sonstige süße Leckereien aus unserer Demeter-Bäckerei. Die traditionelle Meierei liefert mit viel Passion hergestellten Käse, Frischkäse und Joghurt. Natürlich mit Demeter Milch aus unserer Landwirtschaft direkt vom Hof. Langlebige Köstlichkeiten – eingemacht wie zu Omas Zeiten – aus der Küche & unsere allseits beliebten Postkarten mit Sammatzer Motiven dürfen auch nicht fehlen. Ergänzt wird unser Angebot durch Schönes aus der Region: Bienenwachskerzen und Wollprodukte von Riegers.
Klimaneutraler Versand ist Ehrensache. Wir packen sogar ein paar Gramm Landluft mit ein – versprochen!


Zum Beispiel: Sammatzer Erdbeermarmelade – ein Sommergedicht!

Mailing-Liste
Fleischverkaufstage am Arche-Hof Sammatz

Wir bieten regelmäßig Fleisch und Fleischprodukte von Rind, Schwein und Schaf aus eigener Herstellung schlachtfrisch zum Verkauf an. Nach der Schlachtung ist die Frischware nur wenige Tage erhältlich. Deshalb möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich per E-Mail oder SMS über anstehende Fleischverkaufstage und das aktuelle Angebot informieren zu lassen. 
Ja, ich möchte über die Fleischverkaufstage am Arche-Hof Sammatz informiert werden!

HAUS DER NATUR – MICHAELSHOF – WALDSEEKONZERTE
Unser Event-Programm 2021 ist da!
www.michaelshof-sammatz.de, Veranstaltungen: Klickt vorbei und seht, wofür wir uns gemeinsam mit euch begeistern wollen: Ihr findet spannende Themen von Ameisen und Schmetterlingen bis Partnerschaft und Selbstfindung, von Rosen und Bäumen bis Denken und Meditation, von Fotografie und Musik bis zur biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Außerdem zweimal im Monat einen Kennenlern-Tag für alle, die „Community for a day“ ausprobieren wollen.

Wir drücken die Daumen, dass die Pandemie-Situation uns bald wieder erlaubt, gemeinsam Dinge zu entdecken, am Versändnis der Natur zu arbeiten, etwas zu erleben. Wir sitzen in den Startlöchern und legen los, sobald wir dürfen und ihr wollt. Wird schon!

             Alle Veranstaltungen im Überblick             

Ein spannendes Thema gefunden? Ihr könnt bedenkenlos buchen – wir geben eine Geld-zurück-Garantie bei Ausfall der Veranstaltung(en). Wählt jederzeit zwischen einer unkomplizierten Erstattung, Guthaben für einen späteren Seminartermin oder einem Gutschein für den Hofladen oder unseren Onlineshop.
+++ NEWSTICKER +++
PIKIERAKTION Seit Ostersonntag pikieren wir, was das Zeug hält. Pikieren: das heißt, wir geben jedem einzelnen neu gesäten Pflänzchen einen Platz, an dem es perfekt wachsen kann. Salat, verschiedenstes Gemüse und vor allem bunte Blumen für die Gärten sind nun alle für ein paar Wochen in unsere ‹Quickpots›,so heißen die Pflanzschalen, umgezogen. Die Gartensaison hat begonnen!
AUßENSTELLE HOF BANRATZ Unsere Streuobstwiese auf der rechten Elbseite wächst, die Landwirtschaft dehnt sich aus. Neben den Jungtieren unserer Rinder-, Schaf- und Ziegenherde beleben gerade viele kleine Küken den Hof und sind unglaublich süß anzusehen. 
ZUKUNFTSMUSIK Frisch vom Drucker: Auf vielfachen Wunsch präsentieren wir den Michaelshof, seine Arbeitsgebiete und Zukunftspläne in einer eigenen Broschüre. Unsere “Vision” ist bereit für die Welt. Alles was uns antreibt und was wir uns erträumen in einem Heft.
UNDER CONSTRUCTION Wir machen gerade unser erstes Tiny House bezugsfertig – und alle wollen einziehen. Hip!
TIERISCH SÜß…
die Lämmchen sind im Kindergarten, die Zicklein sind geboren. Schaut unbedingt mal vorbei! (Am Wochenende Masken nicht vergessen) +++ Wegen Schönheit und gutem Benehmen alle Sammatzer Kaninchen verkauft! Macht’s gut und viel Spaß da draußen! +++ Muttersau Frieda hat neue Kinder! Wie viele Ferkelchen sind es dieses Mal? – Weiß kein Schwein!
Für unser Team suchen wir dynamische und belastbare Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen und Lust aufs Leben haben. Dir ist eine sinnerfüllte Tätigkeit wichtiger als ein “9 to 5-Job”? Dann bist du bei uns richtig!
Wir suchen unter anderem Fachkräfte in den Bereichen:
 
     Pädagogik/Heimerziehung                                                               
     Hausbau, Zimmermann, Trockenbau
     Pharmazie                                                                                        
     Gartenbau
 
Deine Qualifikation ist nicht dabei, und du hast trotzdem
Interesse? Einfach probieren!
Schick Deine Bewerbung mit Foto bitte an claudia.brady@sammatz.de – wir melden uns!
Folgt uns in den Social Media:
Facebook
Instagram
Website

Effizienz – unser Ding! 


Gartenteam:  “Mittagessen gibt’s erst, wenn die alle eingepflanzt sind.”
Emmanuel:    “Say no more!”
Copyright © 2021 Michaelshof, Alle Rechte vorbehalten

Unsere Mailingadresse ist:
info@sammatz.de

Möchtest du deine E-Mail-Einstellungen ändern?
Du kannst hier die Einstellungen ändern oder dich vom Newsletter abmelden.

 

Öffnungszeiten

Café
Das Café hat derzeit Winterpause.
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12:00
15:00 - 18.30
Sa: 10.00 - 18.30
So. und Feiertags: 10.00 - 18.30
Café
Das Café hat derzeit Winterpause.
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12:00
15:00 - 18.30
Sa: 10.00 - 18.30
So. und Feiertags: 10.00 - 18.30

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
Michaelshof Stiftung
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

©2021 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung