*|MC:SUBJECT|*

Diese E-Mail im Internet Browser ansehen
Nr. 10 / MAI 2021
                                   Nr. 34 / JUNI 2023

Rosengefühle!
 




Die Welt umfasset nicht das Bild der Rose.
Die Phantasie umfasset nicht die Rose.
Vom Seelengarten Botin ist die Rose,
und Inbegriff der Schönheit ist die Rose.


Wär’ auch die ganze Welt,
Mit Dornen rings umstellt,
Ein Herz, das Liebe fühlt,
Bleibt stets ein Rosenfeld.


Dschelaleddin Rumi, 1207-1273, Persien

In vielen Kulturen ist die Rose ein Bild der Liebe. In Griechenland galt sie als ein Überbleibsel der Morgenröte auf Erden, die entstand, als Aphrodite aus dem Meeresschaum geboren wurde. Auch für den Schmerz der Liebe sind ihre Dornen ein Bild. Aphrodite soll sich, beim Versuch, ihren Geliebten Adonis zu retten, an einem Rosendorn verletzt und mit ihrem Blut die weißen Blüten rot gefärbt haben.

Die Sammatzer Gärten füllen sich mit unseren Sommer-Lieblingen – den Rosen. Dieses Jahr reihen sie sich nahtlos an die wunderbare Tulpenblüte an und entzücken mit ihren zarten bis intensiven Gerüchen. Jeden Tag ein Stückchen bunter, könnt ihr die satt-grünen Gärten nun wunderbar dabei beobachten, wie sie sich zu ihrer vollen Rosen-Blütenpracht entwickeln.
 

Mitte Juni feiern wir deshalb ein Fest zu Ehren der Rosen. Sa., 17. & So., 18. Juni jeweils von 11-17 Uhr bringen wir euch das Wesen dieser besonderen Pflanzenfamilie näher und suchen mit euch das perfekte Exemplar für euren Garten aus! Auf zum Rosen-Festival am Michaelshof!
 

Garten-Tipp: Vor allem in der Arena erwarten euch jetzt neben den imposanten Wildrosen auch noch viele prächtige Paeonien (Pfingstrosen) in pink, gelb, weiß und lila mit ihren ausladenden Blüten.



SOMMER AUF DEM ACKER:
Unser Salat hat Freunde bekommen!

 


Auf unserem Gemüse- & Heilpflanzenacker zieht ebenfalls so langsam der Frühsommer ein. Seit einigen Wochen haben wir wieder unsere allmorgendliche Heilpflanzenernte begonnen und viele junge Menschen helfen uns dabei.
Jeden Morgen von 8 bis 9 Uhr füllen wir die großen Holz-Körbe mit handgepflückten Blättern und Blüten in bunten Farben und bringen sie anschließend zum Eichenhof. Dort wird dann alles schonend getrocknet und entweder zu den leckeren Michaelshof-Tees oder in unserer Naturkosmetik verarbeitet.

Das ist nicht nur die schönste Art, den neuen Tag zu grüßen, sondern auch toll für die Pflanzen. Denn den Morgen- und Abendstunden ist eine heilsame Kraft zu eigen – Heilpflanzen, die früh geerntet werden, haben eine höhere Wirksamkeit. Auch Blumen und Gemüse bleiben übrigens länger frisch, wenn sie am frühen Morgen geerntet werden.
Nebenan auf dem Gemüse-Acker war in den letzten Wochen reges Treiben angesagt, denn die Saison ist jetzt in vollem Gange! Auch daran zu erkennen, dass sich unser Anzuchts-Gewächshaus leert, während der Acker sich immer weiter mit kleinen Demeter-Pflänzchen füllt – Sellerie, Lauch, Kohl, Kürbisse und viele mehr –, die jetzt fleißig draußen wachsen dürfen. Auch unsere leckeren Ruthje-Tomaten sind mittlerweile in den Folientunneln gepflanzt und werden liebevoll gepflegt.

Tomaten-Tipp: unsere Tomaten-Gärtner*innen schwören auf die natürliche Behandlung mit Schachtelhalm-Tee, also Equisetum. Die Praxis ist innerhalb der Demeter-Gärtnerei sehr verbreitet und hält schädliche Pilzkrankheiten von den Tomatenpflanzen ab.

Und so geht’s: Etwa ein Kilogramm Schachtelhalm pflücken, mit 10 Liter Wasser mischen und 24 Stunden stehen lassen. Die Mixtur sollte dann eine Stunde ausgekocht und anschließend durch ein Sieb hindurch in die gewünschten Behälter abgefüllt werden. Jetzt kann das Equisetum im Verhältnis 1:10, also 1l Tinktur, 9l Wasser auf die Pflanzen ausgebracht werden – wir empfehlen einmal die Woche.


Alle Jahre wieder:
Das Michaelshof-Gartenparadies

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie unsere Gärten so schön bleiben? Im Sommer gibt’s ja wirklich allerhand zu tun, vom Jäten und Pflanzen über’s Wässern bis hin zur Planung für den Herbst. So schwärmt jeden Tag von 8-12.30 und von 14-17 Uhr unser großes Gartenteam mit Anleitern vom Michaelshof, vielen Schülern und einigen Volunteers in die Gärten und geht Giersch, Sauerampfer, Löwenzahn und Co. an den Kragen.
 
Seit ein paar Wochen und immer in der warmen Jahreszeit wird unser Gartenparadies aktiviert. Dieses Paradies ist eine recht irdische Angelegenheit: Viele Community-Mitglieder tun sich täglich von 18 bis 20 Uhr zusammen und jäten die ‹schwereren Stellen› in den Gärten. Oftmals im Zauber der untergehenden Abendsonne und in entspannter Feierabendstimmung lässt sich die Extratour gut aushalten. Für die Gärten ist es eine Wohltat und für den guten Geist, der die Gemeinschaft trägt und belebt, sicher auch.

Hast du Lust, dabei zu sein? Du musst nicht in Sammatz wohnen, um ins Gartenparadies zu kommen: einfach anrufen (05858 97030) und für den Abend anmelden. Wir sind da!
 



MARKTWAGEN IN LÜNEBURG
Im Interview mit Malte B. 
Seit Ende 2020 verkauft der Michaelshof auf dem Lüneburger Wochenmarkt eigene Produkte und Bio-Fastfood. Im Interview mit Malte B. lassen wir die Jahre Revue passieren.

Anna: Malte, was begeistert dich am meisten an unserem Marktwagen?
 
Malte: Erstmal einfach, dass es ein ganz anderes Gefühl ist, auf dem Markt zu verkaufen. Mittlerweile haben wir unsere Stammkundschaft, die wirklich fast jede Woche einmal kommt und sich mit Brot, Käse, Eingemachtem und Gemüse vom Michaelshof eindeckt. Man kennt sich persönlich und schätzt einander, das macht großen Spaß.
 
Anna: Und kennen alle schon den Michaelshof?

Malte: Manche waren schon oft bei uns in Sammatz und kaufen daraufhin bei uns in Lüneburg ein; andere kommen erst durch den Marktwagen nach Sammatz. Direktvermarktung ist auf jeden Fall ein großes Thema auf dem Markt. Dass unsere Kunden die Möglichkeit haben, die Kühe zu besuchen, von denen ihr Käse kommt, oder die Meierin kennenzulernen, ist nicht alltäglich.
 
Anna: Du bist ja auch auch einer der Käseliebhaber am Hof, richtig?
 
Malte: Klar, der ist auch einfach super. Und auf dem Markt hat man auch die Luft, die Leute probieren zu lassen, sodass jeder seinen Lieblingskäse findet.
Wir haben sogar Stammkunden, die trotz Laktoseintoleranz unseren Käse verzehren. Im Bergkäse zum Beispiel ist durch die lange Reifezeit quasi keine Laktose mehr vorhanden und auch die anderen Sorten sind durch die Herstellung als Rohmilchkäse speziell bekömmlich.
 
Anna: Ihr habt ja auch einen Imbiss am Wagen – wirb mal ein bisschen für seine Speisekarte!
 
Malte: Super leckeres Bio-Fast Food vom Hof – Burger, Pommes und Currywurst, vielleicht auch bald noch mehr. Das ist eine wunderbare Möglichkeit für alle Berufstätigen in Lüneburg, ein sinnvolles und leckeres Mittagessen zu genießen – denn wir sind der einzige Essens-Stand mit Bio-Qualität.
 
Anna: Gut gebrüllt – ich kann mich da nur anschließen – bin ja selbst großer Fan des veganen Burgers. Welchen Tipp gibst du unseren Marktbesucher*innen gerne noch mit?
 
Malte: Auf keinen Fall das frische Gemüse verpassen! Die Saison beginnt und wir bringen immer mittwochs und samstags erntefrisches Gemüse vom selben Morgen nach Lüneburg.
Und für alle, die’s gerne abwechslungsreich haben, gibt’s das berühmte Samstagsbrot, bei dem unsere experimentierfreudigen Bäcker neue Rezepte ausprobieren – euer Feedback fließt in die Produktentwicklung ein.

Anna: Vielen Dank für den Einblick und viel Spaß beim nächsten Mal in Lüneburg!

 
Michaelshof aktuell – alle Öffnungszeiten auf einen Blick!


Arche-Hof: 
Mo-So                           9.00  – 19.00 Uhr

Café:
Mo-Fr                             8.00 – 18.00 Uhr
Sa                                   8.00 – 18.00 Uhr 
So                                   9.30 – 18.00 Uhr

Hofladen:
Mo-Fr                              9.30 – 12.00 Uhr
                                      14.00 – 19.00 Uhr
Sa, So & Feiertage        10.00 – 19.00 Uhr 

                       
Der WAGEN in Lüneburg:
Mi & Sa                         07.00 – 13.00 Uhr

 

Was wir euch unbedingt vorstellen wollen!


Griechischer Bergtee

Wir sind ja mit dem norddeutschen Wetter gefühlt nicht ganz im sonnenverwöhnten Griechenland angekommen, aber trotzdem wächst bei uns der leckere kretische Bergtee (ja, diese schöne Pflanze gibt’s wirklich!). Bekannt für seinen intensiven, leicht herben und erfrischenden Geschmack lieben wir ihn alle.
Lust auf Bergtee bekommen? Dann ab zu uns in den Laden oder zum Michaelshof-Onlineshop! Wenn’s schon gebrüht und gekühlt sein soll, empfehlen wir auch den Bergtee von Aroma Olymp – ohne Zucker und super lecker.


Honig aus Sammatz

Seit letztem Jahr stellen wir in Sammatz unseren eigenen Blüten-Honig her. Die Bienen residieren unter hohen Bäumen in der Nähe des Waldsees. In den letzten Wochen sind drei Völker ausgeschwärmt, die wir wohlbehalten in neuen Beuten (so heißen die Bienenkästen) ansiedeln konnten; die schwärmenden Völker sind immer ein imposanter Anblick! Bald ernten wir, sodass ihr demnächst den diesjährigen Sammatzer Blüten-Honig im Hofladen und am Marktwagen in Lüneburg kaufen könnt. Nur solange der Vorrat reicht!

Events & Seminare im Juni
 
Sa 03. Juni 19 – 22 Uhr
Insektenspaziergang – Nachtfalter & Kleinschmetterlinge

Wir sind täglich umgeben von Tausenden von Insekten, deren heimliches Treiben sich unserer Wahrnehmung zumeist entzieht. Wir lernen gemeinsam die erfolgreichsten Jäger im Tierreich, hocheffiziente Bestäuber, farbenprächtige Schönheiten, Käseliebhaber und Nachahmungskünstler kennen. Ein Abenteuer!

Rund 3600 heimische Schmetterlingsarten machen bereits klar: Dieser Spaziergang kann nur einen winzigen Einblick in die Welt von Langstreckenfliegern, Minenbauern und Kolibrifaltern geben. Wir wollen die zumeist dämmerungs- und nachtaktiven Tiere ins Rampenlicht stellen und eure Begeisterung für die Vielfalt zwischen Raupe und Falter wecken.

Eintritt frei, Spenden willkommen

Hier anmelden
So. 04. Juni  06-09 Uhr
Vogelspaziergang – Elbtalaue

Begleite uns auf einem Spaziergang durch die wundervolle Vogelwelt der Elbtalauen. Wir widmen uns gemeinsam all den kleinen und großen, seltenen und häufigen Arten dieser faszinierenden Landschaft und bekommen einen Einblick in ihr geschäftiges Treiben zu dieser schönen Jahreszeit.

Eine balzende Bekassine, ein singendes Blau-, Braun-, oder Schwarzkehlchen oder einen wachsamen Neuntöter auf seiner Sitzwarte: Mit ein wenig Glück werden wir all diese Vogelarten zu sehen bekommen.
 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Hier anmelden
Sa., 17. Juni – So., 18. Juni jeweils 11-17 Uhr
Rosenfestival

Warum strahlt die Rose eigentlich Zauber und Wärme aus wie sonst keine Blume? Ihre Blüten sind von eigener Leichtigkeit, ihre Formenvielfalt unüberschaubar und doch immer vom selben geometrischen Prinzip geordnet. Ihre Düfte reichen von scheuer Zartheit bis zu betörender Schwere – es gibt kaum ein Blüten- oder Fruchtaroma, das man nicht in einer Rosenblüte finden kann. Ihr Wuchs ist oft kaum zu bändigen. All dies erinnert uns an menschliche Eigenschaften. So mag sich erklären, warum ihre Blüten schon immer als Symbol der Liebe und Schönheit gelten.

Freut euch auf

  • Herrlich blühende & duftende Rosen
  • Verkauf alter und neuer Rosensorten
  • Musik in den Gärten
  • Leckeres Essen & Kinderprogramm


Eintritt frei, Spenden willkommen

Sa. 24. Mai 09.30-17 Uhr & So., 25. Mai 10-13 Uhr
Jahresfeste – Johanni

Wenn die Glühwürmchen fliegen, ist Johanni-Zeit! Das Fest zur Sommersonnenwende markiert den Höhepunkt des Lichtes im Jahr. In alten Religionen fühlten sich die Menschen im Außer-sich-Sein des Hochsommers im Schoß der Gottheit aufgehoben, von himmlischen Mächten angeschaut. Gibt es etwas Ähnliches auch für uns heutige Zeitgenoss*innen?

Das Johanni-Fest ist eines der wenig gepflegten Jahresfeste, kein Weihnachtsbaum, kein Osterhase zeigt uns, wie es zu gestalten ist. Um so besser! Gemeinsam tasten wir uns vor zu einem neuen Zusammensein, das die rechte Balance zwischen Sonne-auf-der-Haut-Feeling und innerer Anwesenheit findet.

Wir feiern Johanni mit einem Gang durch die Elemente, mit Stockbrot am Johannifeuer und gemeinsamem Volkstanz unter freiem Himmel. Am Sonntag lauschen wir auf einem Naturspaziergang frühmorgens den Vögeln. Nach einem Frühstück unter Obstbäumen treffen wir uns zu einem besinnlichen Gespräch. Wer möchte, kann mit uns Brot backen; das goldene Getreide hat die Sommersonne besonders tief aufgenommen. Seid ihr dabei?
 

Eintritt frei, Spenden willkommen (zzgl. Mahlzeiten)
Hier anmelden
Sa., 24. Juni 19 Uhr
Concierto internacional – Musik & Überraschungen

Wir laden ein zum Konzert der etwas anderen Art – denn wir wissen noch nicht, wer auftreten wird. Wir lassen uns inspirieren vom internationalen, kreativen Flair des Michaelshofs und seiner Bewohner! Das ganze Jahr über sind bei uns talentierte Musiker*innen vor Ort, die in jeder freien Minute zur Gitarre greifen und drauf los-jammen. Wir bieten euch einen bunten Mix aus Klassik, Pop und Folk oder vielleicht auch mal einfach Quatsch. Ein großer Spaß im letzten Jahr – jetzt wieder im Programm!

Kommt vorbei zum lockeren Konzert für alle!

Eintritt frei, Spenden willkommen

Alle Michaelshof Events 2023 auf einen Blick
Über die Wahrheit
 
Das Pfingstfest, das wir vergangenes Wochenende gefeiert haben, stand für uns im Zeichen des Ideals der Wahrheit.
Wahrheit herrscht bekanntlich dann, wenn das, was wir denken, mit der Wirklichkeit übereinstimmt. Wenn wir über Türen und Tische nachdenken, klappt das öfter mal (erschreckend oft auch nicht), aber wie steht’s um die weniger ‹greifbaren› Dinge, wie Gefühle, Gott oder die Begriffe selbst? Können wir über Wahrheit auch in Hinsicht auf eine geistige Welt sprechen? Das wäre spannend; gemeinsam aus den verschiedensten Richtungen auf dem Weg zu einer Wahrheit zu sein, statt jeder/m ‹tolerant› seine eigene Wahrheit zuzugestehen.

Was bedeutet ‹Wahrheit› in meinem und deinem Alltag? Ist es die Abwesenheit von Lügen? Das schiene ja noch einigermaßen einfach zu meistern. Aber was ist zum Beispiel mit den vielen täglichen ‹gut gemeinten› Irrtümern – was bedeuten sie für die Welt? Heißt Wahrheit nicht auch, dass man wissen sollte, wovon man spricht?

Wie weit haben wir diesen Anspruch an uns selbst? Übernehmen wir Verantwortung für das Viele, das wir innerlich so wunderbar zurückhalten oder von dem wir gar nicht erst wissen wollen? Die Ecken unseres Seelenlebens, die uns peinlich sind, in denen wir uns etwa über uns selbst oder auch andere aufregen, während wir nach außen ganz freundlich und verständnisvoll dreinschauen? Diese Art von Wahrheit hat eine Menge mit unserem Gefühlsleben zu tun. Sie würde uns viel öfters vor Freude jauchzen oder eben auch manchmal in Wutausbrüchen enden lassen. Sie könnte uns genauso dazu motivieren, unseren Freunden auch mal eine unbequeme, aber wichtige Wahrheit mitzuteilen wie auch eine ebensolche dankend einzustecken.

Ein solcher Gedankengang würde uns relativ schnell aufzeigen, wie oft wir uns eigentlich heimlich selbst belügen. (Realitätscheck: das tun wir alle, jeden Tag, ganz unweigerlich.) Wie oft denken wir, wir handeln aus Liebe zum anderen, wenn in dem Moment ganz real unsere Eigeninteressen überwiegen? Vielleicht täte es meinem Freund manchmal besser, ich würde einmal ehrlich meine Meinung aussprechen, anstatt heimlich Groll zu hegen?
 
Hat nicht auch das mit der Wahrheit zu tun? Wir denken schon! – in allen Arten von Lebenszusammenhängen, aber auch ganz allein. Also auf die Plätze… – denn im täglichen (Er-)Leben fängt’s an!

Anthroposophie – Besuch, Buch- & Filmtipp

Vergangene Woche hatten wir Besuch vom langjährigen NDR-Redakteur und Autor Wolfgang Müller aus Hamburg und seinem Freund Andreas Bracher aus Wien. Bei einem Michaelshof-Rundgang und anschließender Gesprächsrunde über das Buch ‹Zumutung Anthroposophie› konnten wir uns mit den beiden von Anthroposophie begeisterten Historikern austauschen. Wolfgang Müllers Buch mit dem genialen Titel hat viele von uns gefesselt, sowohl die, die die Anthroposophie schon kennen, als auch die, für die sie noch ganz neu ist. Er greift darin viele Themen aus der öffentlichen Diskussion auf, beschreibt Steiners Lebensgang und erklärt, warum er vielleicht doch kein Märchenerzähler ist. Wirklich lebendig und ehrlich geschrieben, empfehlen wir das Buch wärmstens – vor allem jenen, die recht viele Fragen an die Anthroposophie haben.
Hier geht’s zum Shop.
 
 
Und für alle, die lieber Filme anschauen statt zu lesen: schaut doch mal den neuen Film ‹ZUSAMMENSPIEL – Anregungen zu einer Sozialen Dreigliederung des öffentlichen Lebens›. Ein junges Team hat sich zum Ziel gesetzt, die Soziale Dreigliederung in einem dokumentarischen Film darzustellen. Nicht einfach, wenn man bedenkt, wie vielfältig diese soziale Idee aufgefasst werden kann. Ein spannender Ansatz – schaut mal rein!
 
…Hilke? 

Die Dortmunderin kam – wie viele von uns – Anfang der 90er Jahre durch das Jeanne d’Arc Seminar nach Sammatz. Dabei gab’s allerlei zu lernen und vor allem viele Möglichkeiten aus sich herauszukommen – Hilkes Darbietung von „You make me feel like a natural woman“ mit Lauch-Mikrophon bei einer Seminar-Show bleibt unvergessen.
Dass die Anthroposophie und der Michaelshof voll ihr Ding waren, merkte sie schnell; sich dafür mit ganzer Kraft und ohne große Diskussionen einzusetzen, war ihr selbstverständlich. Es ist diese ruhige, fähige und in gewissem Sinn so unauffällige wie radikale Einsatzbereitschaft einer ganzen Reihe ‹alter› Community-Mitglieder, die den Ort geprägt haben.
 
Zum Beispiel wenn Hilke genauso engagiert Laborantin im Sammatzer Fotolabor Farbglanz war, wie seit 2013 Erzieherin im Kinderheim Peronnik, wo die zweifache Mutter heute eine Wohngruppe leitet und auch in der Peronnik-Orga tätig ist. Gerne auch mit ihrer Schwester Anke, durch die sie nach Sammatz gekommen ist. Zusammen sind sie einfach ein legendäres und irgendwie auch untrennbares Geschwisterpaar. Lebenspartner wissen ein Lied davon zu singen 😉
 
Hilkes große Liebe galt immer dem Zeitgeschehen und dem Journalismus. Die führte sie in den Anfangsjahren in den Michaelshof Pressespiegel, zur Hospitation in die Zeitschrift ‹Goetheanum› und bis nach Georgien. Und heute? Ist das Interesse ungebrochen; in ihrer Arbeit in der Bibliothek und im Archiv des Michaelshofes kommt es weiterhin zum Tragen und der Community zugute.

Mit ihrer Arbeit am Michaelshof sorgt Hilke für Raum, Rahmen und einen liebevollen Alltag mit den Peronnik-Kids, aber auch mit Mitarbeitern und internationalen Volunteers. 

+++ NEWSTICKER +++

Eindrücke aus dem Community-Alltag…

Am Flachsenberg beginnen schon die ersten Arbeiten an der Außengestaltung und die Bewohner freuen sich sehr!
Für alle Tulpenliebhaber gibt’s hier noch ein paar Eindrücke der Tulpenblüte 
Ungewöhnliche Anblicke aus dem Mai: ein ganz in die Tulpen vertiefter Oskar  und Lena mit mindestens lebensgroßem Tiger!
Unser Angler-Rotvieh ist jetzt wieder täglich auf der Weide, liebt das frische Grün und auch den kleinen Spaziergang dorthin.
Und zu guter Letzt noch ein paar Eindrücke von uns – Community-Leben kann soooooo schön sein!
Für unser Team suchen wir engagierte und dynamische Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen und Lust aufs Landleben haben. Dir ist eine sinnerfüllte Tätigkeit wichtiger als ein “9 to 5-Job”? Dann bist du bei uns richtig!
Wir suchen Fachkräfte oder Praktikant*innen im Bereich:
 
        Soziales 
  • Lehrer*in
  • Erzieher*in / Sozialarbeiter*in 

        Office:
  • Buchhalter*in

        Hands-on:
  • Gärtner*in
  • Baufacharbeiter*in
  • Hausmeister*in

    
Deine Qualifikation ist nicht dabei, und du hast trotzdem
Interesse? Einfach probieren!
Schick Deine Bewerbung mit Foto bitte an claudia.brady@sammatz.de – wir melden uns!
 
Zu guter Letzt gibt’s die süßesten Schweinchen weit und breit, die es lieben miteinander zu kuscheln.

Wir wünschen euch einen sau-guten Juni, viel Sonne und viele positive Gedanken!

 
Folgt uns auf Social Media:
Facebook
Instagram
Website
Copyright © 2022 Michaelshof, Alle Rechte vorbehalten

Unsere Mailingadresse ist:
info@sammatz.de

Möchtest du deine E-Mail-Einstellungen ändern?
Du kannst hier die Einstellungen ändern oder dich vom Newsletter abmelden.

 

Öffnungszeiten

Café
Mo.-Sa. 08.00 - 18.00
So. und Feiertags: 09.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 12.30
14.30 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00
Café
Mo.-Sa. 08.00 - 18.00
So. und Feiertags: 09.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 12.30
14.30 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
Michaelshof Stiftung
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
Michaelshof Stiftung Sammatz
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG

©2024 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung