Volunteers persönlich

Was ist Sammatz?

Eine Frage, die sich jeder Neuankömmling hier beantworten möchte, ist: „Was ist Sammatz?“
Dabei ist es eigentlich ganz einfach, die Antwort in ein paar Schlüsselworte zu packen. Es geht um Gemeinschaft, Freundschaft, Anpacken, Liebe, Familie.

Wenn man die Menschen bittet, von ihren Erlebnissen zu erzählen, geben sie deshalb ziemlich wahrscheinlich ungefähr die gleichen Antworten. Dagegen habe ich eine tiefe Abneigung und das aus einem ganz einfachen Grund.
Sammatz, das ist die Summe der Menschen hier, die zusammen mehr sind als nur die Addition jeder einzelnen Person. Und das ist mir vielleicht das Liebste an diesem Ort.

Ich wollte ein paar Interviews mit Leuten machen, die ich hier kennengelernt habe, und sie aufschreiben. Und als ich damit anfing, sind ein paar interessante Dinge passiert.

1. Ich habe gemerkt, dass mir nichts daran liegt, dass die Menschen in diesen Interviews Werbung für Sammatz machen. Ich hab gemerkt, dass es die beste Werbung ist, wenn die Menschen erzählen, wie sie nach Sammatz gekommen sind und wie sie sich hier verändert haben. Sammatz hat es gar nicht nötig, dass man Werbung macht, weil die meisten Leute hier auf ihre eigene Art etwas Besonderes sind.

Ob sie für zwei Wochen hier bleiben oder hier geboren sind, macht keinen Unterschied, weil wir uns hier getroffen haben. Ohne diesen geographischen Ort hätte ich wahrscheinlich nicht die Persönlichkeiten kennengelernt, die ich interviewt habe.

Die formale Definition von Sammatz … es ist nur ein geographischer Ort

Ein Problem des 21. Jahrhundert 

2. Leben in einer Gemeinschaft ist nicht perfekt, aber du kannst dich dabei auf eine sehr organische Art und Weise mit den Menschen um dich herum verbinden. Und damit hat absolut jeder im 21. Jahrhundert Probleme. Ich meine nicht, dass irgendwas dran falsch ist, wenn jemand sich entscheidet, allein zu leben, wenn er seinen Raum für sich haben will. Überhaupt nicht. Ich sage, dass sich jeder dafür entscheiden sollte, mit anderen Menschen in einer Gemeinschaft zu leben, bevor er allein in die Welt hinaus aufbricht. Dafür gibt’s die verschiedensten Möglichkeiten … Unis, Stadtteil-Treffen, Familienzusammenkünfte … Aber das wirklich Besondere daran, hier zu sein – und weshalb ich eher einen Aufenthalt hier als die vorher genannten wählen würde, ist, dass jede Arbeit, die man hier tut, mit dem Gefühl von einem tieferen Sinn passiert. Das vermitteln einem die Menschen in Sammatz. Und dieser tiefere Sinn kann auch lästig sein, weil er wirklich ansteckend ist: du willst nach einiger Zeit von keiner Arbeit mehr weggehen, ohne sie beendet zu haben. Man hat nie einen Job, der nicht absolut nötig ist. … Ich habe nur wenige Leute getroffen, die sich davon hinterher nicht bereichert gefühlt hätten.

Wie den Leuten in dieser Gemeinschaft ihr Platz gegeben wird, ist eine Art der Integration, die heutzutage sehr selten ist. Das ist keine isolierte Gemeinschaft. Sie ist offen …

Das führt mich zu Punkt 3:

Man kann 1000 Dinge an diesem Ort finden, die nicht so gut sind. Dinge, die man kritisieren kann. Das ist wirklich sehr einfach … (Übrigens, wenn du in der Stimmung bist, dich zu beschweren, ruf mich an. Wir tun’s zusammen. Wir gehen 20 Minuten spazieren und finden was, um uns zu beschweren. Das könnte mein Beruf sein. Ernsthaft. Ich schreib meine E-Mail Adresse unter den Artikel und wir reden.)

Ich bin als Mensch

bereichert worden,
einfach nur dadurch,
dass ich hier war …

Aber das ist der Punkt. Keiner hier hat etwas aufgebaut oder macht etwas, worin er von Anfang an Experte war. Ich glaube, dass die wenigsten, die hier irgendetwas gut können, auf ihrem Fachgebiet eine Ausbildung haben.

Und entschuldige, dass ich das so sage, aber das ist echt geil. Denn mit derselben Genialität/demselben Einfallsreichtum, mit der/dem die Sammatzer ihren Job machen, lassen sie dich den deinen machen.
Ich habe eine Website aufgebaut und gelernt WordPress zu benutzen. Ich hatte keine Ahnung davon, als ich hierher kam.

Ich bin als Mensch bereichert worden, einfach nur dadurch, dass ich hier war. Ich weiß, dass es jedem, der hierher kommt und sich entschließt, eine Weile zu bleiben, auch so gehen wird. Vielleicht findest du keinen tieferen Sinn oder baust keine Rakete. Vielleicht findest du nur ein paar coole Freunde und amüsierst dich. Dann hast du ehrlich gesagt auch einen ziemlich guten Deal gemacht. Du solltest zugreifen.

Lass dich von den Berichten der Volunteers inspirieren – einigen Grußworten aus dem Gästebuch, mehreren Interviews (das macht richtig Spaß), sowie verschiedenen Blogs von Leuten, die Sammatz besucht haben!

Öffnungszeiten

Café
Mo. - Fr.: 08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.: 08.00 - 18.30
So. und Feiertags: 09.30 - 18.30
 
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00
Café
Mo. - Fr.: 08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.: 08.00 - 18.30
So. und Feiertags: 09.30 - 18.30
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

Der Michaelshof ist Host bei:

©2019 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung