*|MC:SUBJECT|*

Diese E-Mail im Internet Browser ansehen
Nr. 10 / MAI 2021
                                   Nr. 12 / JULI 2021

Mensch. Natur. Zukunft.


Wählergemeinschaft KalliEco am Start

Jetzt kommt KalliEco! Wir haben vom Michaelshof aus eine Wählergemeinschaft für die Kommunalwahlen im September gegründet. Der Name ist Programm: “Kalli-” von griechisch gleich “schön”, “Eco” von englisch gleich “ökologisch”. Eine Wählergemeinschaft für schöne, grüne Dörfer und Städtchen in Lüchow-Dannenberg. Im Sinne eines Naturschutzes, der im Menschen nicht nur einen Störfaktor sieht, sondern einen Helfer, der gemeinsam mit der Natur Gegenwart und Zukunft gestaltet. Für uns heißt das konkret für unseren Landkreis:

  • Biologische Landwirtschaft und realistische Hilfe bei der Umstellung
  • Nachhaltiger Tourismus, ökologische Projekte und innovative grüne Unternehmen
  • Ein buntes, lebendiges Wendland, in dem neben den Älteren auch junge Menschen gern leben und arbeiten
  • Ein anderer Stil im menschlichen Miteinander: Bürger, Parteien, Behörden – da muss schon lange ein anderer Wind rein.

Mehr gemeinsam wollen, sich unterstützen, Projekt-orientiert denken. Liebe zum Detail und große Ideen. Erhalt und Veränderung!

Überall sind Menschen, die selbst was unternehmen oder bei anderen mitmachen wollen. Tun wir uns zusammen und machen wir noch mehr aus unserer einmaligen Region! Die Landschaft und die Natur sind schon schön – doch sich selbst überlassen, würden wir nur Wildnis vorfinden. Zukunft zu gestalten, dafür brauchen wir Ideen: Zum Beispiel eIne ‹Gartenlandschaft Wendland› mit fließenden Übergängen zu dörflichen Strukturen, zu Landwirtschaft und Naturschutz, zu Städtchen und Betrieben, zu Wald und Gewässern. Offen für Tourismus und ein buntes soziales Zusammenleben – zugleich verbunden mit der Heimat, die das Wendland für uns alle ist.
Von daher: Lasst uns unserem Landkreis das Flair und die Ausstrahlung geben, die ihn zum attraktiven Standort für uns und alle Besucher machen:

Sozial. Global. Nachhaltig. Einfach schön.

Natur. Mensch. Zukunft. KalliEco ist dabei – in unserer Gemeinde Neu Darchau, in der Samtgemeinde Elbtalaue und im Kreis.
Dafür brauchen wir Unterstützung auf allen Ebenen – macht mit, wählt uns, wenn ihr im Landkreis lebt, fördert uns. Und auch Rückenstärkung durch euer Feedback hilft, wenn’s jetzt im Wahlkampf viel Action gibt.
Im nächsten Newsletter sind wir hoffentlich schon dabei – ihr hört von uns!

Besucht unsere Website: kallieco.de
Schreibt an: info@kallieco.de
Unterstützt uns: KalliEco e.V., DE17 2405 0110 0065 8235 10

 
Michaelshof aktuell – auf einen Blick!

Öffnungszeiten:

Arche-Hof: 
Mo-So                8.00 – 19.00 Uhr

Hofladen:
Mo-Fr                9.30 – 12.00, 15.00 – 18.30 Uhr
Sa                      10.00 – 18.30 Uhr
So & Feiertags 10.00 – 18.30 Uhr


Café am Michaelshof:
Mo-Fr                8.00 – 18.00 Uhr 
Sa                      8.00 – 18.30 Uhr
So & Feiertags 9.30 – 18.30 Uhr



Der WAGEN:
Wochenmarkt, Lüneburg: Mi & Sa 07.00-13.00 Uhr
Sammatz: Sonntag 12.00-18.00 Uhr

 

Wir bitten euch, die in Niedersachsen geltenden Corona-Sicherheitsbestimmungen einzuhalten.
Aktuell! Musik in den Sammatzer Gärten
‹Klarinettenzauber›
Samstag, den 31.Juli
Beginn 19:00 Uhr, Abendkasse ab 18:00 Uhr, Eintritt 20 € /erm. 14 €
Der Veranstaltungsort ist vom Parkplatz aus ausgeschildert.

Die Musik ist wieder da! Unser erstes Konzert 2021 geht heute Abend über die Bühne – entweder in den Gärten oder in der Kulturscheune, die für ihre besondere Akustik auch sehr geschätzt wird. Wir freuen uns!

Žilvinas Brazauskas, Klarinette, und Violetta Khachikyan, Klavier, führen uns in die so vielgestaltige Klangwelt dieses “singenden” Instrumentes ein. Gespielt werden unter anderem Werke von Brahms und Schumann sowie von dem hierzulande kaum bekannten russischen Komponisten Alexander Glasunow (1865–1936). Mehr Infos findet ihr hier.
Für Schnell-Entschlossene, die es nicht so weit hierher haben: Konzertkarten gibt es im Café und im Hofladen sowie an der Abendkasse ab 18:00 Uhr. Vielleicht also bis später bei diesem spannenden musikalischen Ereignis!
 
… in den Gärten am Michaelshof
Sonnenhut – Echinacea
Die aus Nordamerika stammende Pflanze war schon in der indigenen Medizin ein wichtiges Heilmittel. Im  Namen ‹Igelkopf› klingt ihre unbändige (Heil-)Kraft an, die bei Erkältung hilft, Wunden heilt und die Abwehrkräfte stärkt. Blüht gerade wunderschön im Campusgarten und auf dem Heilpflanzenacker, immer umschwärmt von allerlei Insekten.
Libellen
Die Flugkünstler lieben unsere Wasserflächen – den Waldsee wie auch die Teiche im Campusgarten und in der Arena. Seit diesem Sommer hat unser Ökologie-Team die Libellen ins Monitoring aufgenommen – wir sind gespannt auf die Funde!
… und auf den Wiesen
Links: Eine Heide-Feldwespen-Königin (Polistes nimpha) beim Nestabau an einer Distel.
Rechts: Einige Zeit später: Wächter bewachen das gewachsene Nest.
Die in Niedersachsen vom Aussterben bedrohte Filzzahn-Blattschneiderbiene (Megachile pilidens) sucht Futter am Dornigen Hauhechel und am weißen Klee.
COMMUNITY
Von den Drogen und dem Mut

Warum ich nichts trinke oder sonst ‹konsumiere›? Ganz einfach, ich hab’ Besseres zu tun. Spazieren gehen zum Beispiel. Da wird mein Kopf frei anstatt voll. Oder Freunde treffen. Die finden mich auch unbeschwipst ganz lustig. Irgendwie originell, sagen sie. So authentisch. Geld ausgeben tu’ ich lieber für Bio-Essen als für bunte Pillen. Hat man mehr davon!

Denkt jetzt bitte nicht #drugfree sei immer mein Master-Plan gewesen. Es gab durchaus dubiose Zeiten, in denen ich mir keine zusammenhängende Woche ohne Vino & Co. vorstellen konnte. Das war wohl ’ne toxische Beziehung.
Dann die Challenge: 40 Tage – 1 Wette – 0 Drogen. ‹Ihr seid ja wohl nicht mehr ganz sauber!› dacht ich mir erst. Aber klar, Wette war Wette.
Nun sitz ich hier ganz unbedröhnt und sober, schau in die Weite und hab keine aufdringlichen Abhängigkeiten mehr außer Zucker vielleicht. Zurück zum feuchten Nass? Auf keinen Fall. Mein Leben ist ganz schön locker, seitdem ich mir mein Selbstbewusstsein auch im nüchternen Zustand erkämpft hab. ‹Stell-dich-nicht-so-an-ist-doch-nur-ein-Bier-Kommentare› kenn ich zu Genüge, konter ich aber gekonnt. Und mutiger bin ich geworden – zu fragen, zu wagen und zu tanzen.
Das allerbeste? Kater is nich mehr. Außer im Wohnzimmer. Der schnurrt dann aber entzückt, anstatt Chaos im Kopf anzurichten! 🤗

Hochgefühle gibt’s trotzdem noch zu Genüge…
Drumherum, Dideldum, Warbasei, Narabei. Rieve, Rieve, Dooley, Dooley. Oh Gott, was hab ich hier nur für ein Goody:
 
Ipsa Lim und Pup Salah
gingen durch die ganze Schar
fanden dann die Wege,
liefen bis zum Stege.

 
Was soll man dazu sagen? Wenn der Gedanke kommt, fliegt er schon, fliegt er weg, ist kaum noch zu erhaschen. Sprich Zahlwörter. Denn was soll man tun? Manchmal ist man zu langsam, manchmal zu schnell. Manchmal ist man — gerade richtig. Diesen Glücksmoment gilt es zu erhaschen. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Wer weiß, wer weiß. So geht man durchs Leben. Links und rechts, vorne, hinten, oben, unten. Tja, was soll man sagen? Schon ist das Rechte gefunden.
Doch nur manchmal bringt der Tag das Glück. Manchmal zeigt der Tag auch mehr nach unten. Doch da muss man unverrückt in die Ferne schauen. Wo vielleicht…das Glück doch herrscht…
So gilt es: Nicht zu melancholisieren, auch schwadronieren, rasieren, maronieren, basieren. God save the Queen.
Schon wieder ging der Gaul mit mir durch:
 

Er ließ sich kaum halten
Er will sich entfalten
Er will in die Windel
Er will in den Himmel

 
Ich folge ihm. Doch bevor ich abhebe, stürze ich schon über meine eigenen Füße. Ich stolpere. Wie oft im Leben passiert dies. Wir wollen abheben, doch im Gegenteil, wir fallen auf die Schnauze.
Doch unverzagt wollen wir weitermachen. Wollen wir gucken, wollen wir leben. So sinnt Salvatore, was die Zukunft bringt. Und mit innerer Überzeugung sagt er: Toll!
Naiv, weise: Wer weiß. Salvatore spricht.
WE LOVE TO ENTERTAIN YOU

Netzfunde, die wir
Utopie-Konferenz mit Maja Göpel und Richard David Precht am 24. & 25. August. Hier geht was, hier wird Zukunft gestaltet.
Dort geht’s zur Utopie-Website. Wir sind auch dabei mit dem Thema: ‹Gelebte Utopie – Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, wie geht das?›

‹Maja Göpel, wie können wir die Welt neu denken?›. Wer 3,5 Stunden übrig hat, kann sich im Zeit-Podcast ‹Alles gesagt?› ein paar spannende Zukunftsideen anhören.

Der Sommer-Hit unserer Volunteers, Ciro und Gabriela’s Lieblingslied:
Ríe Chinito – zum Dahinschmelzen! 
 +++ NEWSTICKER +++
BOHNEN MADNESS – unsere Stangenbohnen stapeln sich bis zur Decke. Dank großer Hilfe beim Schnippeln und Einmachen kommt unser Winter-Vorrat voran. SDG18: Einmachen. Ist nachhaltig!
ZUM STAUNEN – ist besonders in diesem Jahr: unser üppig buntes, aufregendes Stauden-Plateau!
APROPOS GARTEN – vergangene Woche war gefühlt der komplette Michaelshof auf den Knien. Umgegraben und gejätet, die Arena wieder schön gemacht – zuletzt sogar noch unterstützt durch Open-Air-Geigenspiel unseres jungen Gastes Anmei.
GODFRIED – unser neuer Bulle Godfried hat sich gut in die Herde eingelebt und geht sogar mit den Ladies auf die Weide. Darüber freuen wir uns sehr!
ZIEGENMILCH – unsere Ziegen geben super viel Milch. Wir freuen uns auf Käse, Ziegentaler und Co. in Hofladen und Café.
DER WAGEN – hat sonntags in Sammatz einen neuen Standort. Ihr findet ihn jetzt in den Gärten vor dem Haus der Natur – natürlich wieder mit den leckeren Bio-Burgern!
Mexico City
von Talia Xochitlanezi Salazar Guerrero, Mexico City, Mexiko
Hola a todos! Es ist fast drei Jahre her, seitdem ich von Deutschland zurück nach Mexiko-Stadt geflogen bin. Aber irgendwie fühle ich mich auch nach all der Zeit noch als Teil von Sammatz und werde jeden Tag daran erinnert, sogar bei der Arbeit!
 
Als ich damals nach Sammatz kam, wollte ich mich wieder mit der Natur und dem Leben verbinden, eine Pause vom Computer- und Stadtleben einlegen und ein neues Kapitel beginnen. Einfach ich selbst sein, ohne irgendwelche eingefahrenen Etiketten, alten Freunden oder Familienanekdoten. Und es hat funktioniert! Ich habe fast jede Arbeit ausprobiert, die es in Sammatz gab. Ich habe es genossen, unzählige Brote aus dem Steinofen zu holen. Ich liebte die großartigen Gespräche und die magischen langen Spaziergänge. Ich lernte Freunde aus der ganzen Welt kennen, alle zwischen 2 und etwa 75 Jahren alt, sang jeden Tag und tanzte jeden Freitag. All diese kleinen und großen Freuden und Lektionen halfen mir zu erkennen, …      WEITERLESEN
Für unser Team suchen wir engagierte und dynamische Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen und Lust aufs Landleben haben. Dir ist eine sinnerfüllte Tätigkeit wichtiger als ein “9 to 5-Job”? Dann bist du bei uns richtig!
Wir suchen unter anderem Fachkräfte in den Bereichen:
 
        Für Bildschirm Liebhaber*innen: 
  • Marketing Spezialist*in
  • Social Media / Onlinemarketing 
  • Public Relations
  • IT / Web-Development
  • IT allgemein
  • Fotobearbeitung / Archiv

        Hands-on:
  • Landwirtschaft
  • Gartenbau / Gärtnerei
  • Hausbau, Zimmermann, Trockenbau
  • Schreinerei   
  • Elektrik
  • Hausmeisterei    

        Produktion
  • Käserei
  • Bäckerei 

        Menschen & Heilung
  • Arzt / Ärztin
  • Pharmazie
  • Pädagogik/Heimerziehung
  • Aktionskünstler
  • Kindergarten               
     
Deine Qualifikation ist nicht dabei, und du hast trotzdem
Interesse? Einfach probieren!
Schick Deine Bewerbung mit Foto bitte an claudia.brady@sammatz.de – wir melden uns!
Folgt uns in den Social Media:
Facebook
Instagram
Website
Einer geht noch! Ob über oder unterm Tisch – Maracuja-Smoothies sind das Sommer-Getränk 2021!
Copyright © 2021 Michaelshof, Alle Rechte vorbehalten

Unsere Mailingadresse ist:
info@sammatz.de

Möchtest du deine E-Mail-Einstellungen ändern?
Du kannst hier die Einstellungen ändern oder dich vom Newsletter abmelden.

 

Öffnungszeiten

Café
Mo - Fr: 8.00 - 11.00
14.00 - 18.00
Sa: 8.00 - 18.30
So: 9.30 - 18.30
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12:00
14:00 - 18.30
Sa: 10.00 - 18.30
So. und Feiertags: 10.00 - 18.30
Café
Mo - Fr: 8.00 - 11.00
14.00 - 18.00
Sa: 8:00 - 18.30
So + Feiertage: 9:30 - 18.30
Hofladen
Mo. - Fr.: 09.30 - 12:00
14:00 - 18.30
Sa: 10.00 - 18.30
So. und Feiertags: 10.00 - 18.30

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN: DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

©2021 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung