*|MC:SUBJECT|*

Diese E-Mail im Internet Browser ansehen
Nr. 10 / MAI 2021
                                   Nr. 31 / FEBRUAR 2023

EIN TAG AM MICHAELSHOF!
Wir nehmen euch mit auf eine Reise…

 

Morgens weckt uns die warme Sonne, die hinter den Stallungen aufgeht und den Tag am Michaelshof einläutet. Zum Frühstück gibt’s Brötchen vom Hof mit selbstgemachter Marmelade, Käse oder Wurst. Ab 6 in den Ställen und ab 8 Uhr in allen anderen Ecken des Dorfes geht der Arbeitstag für die Community los. Für uns heißt das: Zeit für einen Morgenspaziergang. Begleitet von dem Singen der Vögel gehen wir durch den Rosengarten in Richtung Arena. Schon auf der Anhöhe sehen wir die vielen strahlenden Krokusse in Gelb, Lila, Weiß und Blau. Sie wirken in der noch kalten Frühlingssonne jedes Jahr aufs Neue beinah fremd in den sonst noch so kargen Gärten. Aber die Freude ist groß, denn jetzt geht es los mit dem Gartenjahr und bald schon werden sich die ersten Tulpen zu ihren Frühblüher-Freunden gesellen. Wir folgen den verschlungenen Wegen der Arena und treffen allerlei Insekten, die ein oder andere Katze und viele grüne Knospen. Bei den großen Findlingen nahe der Holzfiguren der 7 Freien Künste begrüßt uns ein großes Feld mit sonnengelben Winterlingen. Wir setzen uns auf die Bank neben dem Teich und genießen für einige Zeit die klare, frische Luft.
Gleich beginnt unsere Tour durch den Ort mit Claudia, die uns über die Geschichte aus 38 Jahren Community erzählt, während sie uns den Waldsee, den Eichenhof und viele weitere zentrale Plätze zeigt. 
Nach dem spannenden Input geht’s auch schon zum Mittagessen:
Das Café am Michaelshof versorgt uns mit Bio-Leckereien wie sie das Herz begehrt. Besonders unter den Sonnenschirmen lässt sich’s auch im Hochsommer gut aushalten.
Nach einer kleinen Pause machen wir eine Radtour am Elberadweg und am Nachmittag widmen wir uns ausgiebig dem Arche-Hof mit den vielen flauschigen Tieren und vor allem den zuckersüßen neugeborenen Lämmchen. Auf Nachfrage dürfen wir sogar dem Stalldienst beim Ausmisten und Füttern helfen – ein Erlebnis!
Abendessen machen wir uns von den Michaelshof-Produkten aus dem Hofladen in der großen Gästehaus-Küche. Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende und morgen geht’s auf ins nächste Abenteuer!
Hier geht’s zu den Gästezimmern


Volunteer-Jubiläum
7 Jahre internationales Volunteering am Michaelshof

Im Februar vor 7 Jahren begrüßten wir in Sammatz unseren allerersten Volunteer, Martino aus der Schweiz. Vorher war es am Michaelshof, dem kleinen Örtchen in Niedersachsen, eher ruhig. Seitdem hat sich viel verändert und mittlerweile könnte man den Michaelshof als kleines Global Village mitten im Wendland bezeichnen. Jeden Tag wird hier jede Menge harte Arbeit verrichtet – ob im Gemüseanbau, der Gartengestaltung, im Häuserbau, mit den Tieren oder mit den Kindern, beim Mittagessen-Kochen oder auch im Abwasch. Vor allem gibt’s in der Michaelshof-Community jeden Tag viele schöne, herzerwärmende, lustige, überraschende und einfach tolle Momente! Es gibt unzählige lebenslange Freundschaften, die hier seit 2016 rund um den Globus entstanden sind!

Wir wollen heute Danke sagen, an alle, die Teil unserer Gemeinschaft und unserer gemeinsamen Geschichten sind! Und wir möchten auch diejenigen einladen, die noch kommen:
Habt ihr oder jemand in eurem Bekanntenkreis Lust auf eine Auszeit der besonderen Art? Hier gibt’s einiges zu lernen, sowohl im Umgang mit der Natur als auch mit den Menschen! Wie wär’s mit Volunteering in den Semesterferien? Einfach mal draußen sein bei den Tieren, im Garten, auf dem Bau, in der Meierei und vielen anderen Bereichen! Auch Landwirtschaftspraktika, Sozialpraktika und Berufspraktika für Schüler*innen zwischen 14 und 18 Jahren sind möglich. Ein Vorpraktikum im Kinder- und Jugendheim oder auf der Baustelle für das Architekturstudium ist genauso möglich. All das lässt sich am Michaelshof wunderbar mit einer unvergesslichen Zeit in einer Gemeinschaft auf dem Lande vereinen. Einfach bewerben unter michaelshof-sammatz.de
 
Happy Volunteering und viele Grüße! Auf weitere spannende 7 Jahre!



Neues aus der Ökologie
 
Mit Halictus leucaheneus, der Sand-Goldfurchenbiene haben wir nun die 110. Wildbienenart auf den Flächen des Michaelshofes in Sammatz nachweisen können. Ein Grund zum Feiern! Nicht nur, dass es eine erfreulich hohe Anzahl an Arten ist, auch handelt es sich bei Halictus leucaheneus um einen sehr seltenen Fund für die Region. Zieht man die „Checkliste der Wildbienen Deutschlands, Stand 10.09.2018“1 zu Rate, so gilt die 7-8 mm große Biene für Niedersachsen als ausgestorben. Doch bei den Wildbienen ist gerade viel in Bewegung; in den letzten Jahren haben sich so einige Arten nach Norden ausgebreitet oder sind in Gebieten aufgetaucht, wo sie als verschollen galten – jetzt auch bei uns! 
 
Unsere Aufgabe daraus ist jedenfalls klar: Die Suche nach Nestern und das Pflanzen der bevorzugten Pollenquellen in deren Nähe. Halicuts leucaheneus ist zwar polylektisch, d.h. sie sammelt den Pollen an verschiedenen Pflanzenfamilien, doch in der ‹aufgeräumten› Landschaft Niedersachsens sind auch diese Pflanzen rar. Unterschätzen wir also nicht den Einfluss unserer Gärten auf die umgebende Tierwelt. Mit den richtigen Pflanzen an der richtigen Stelle können wir viel bewirken! 
 
1 Taxonomie-Kommission des Arbeitskreises Wildbienen-Kataster (TK-AKWK) im Entomologischen Verein Stuttgart 

 
Michaelshof aktuell – alle Öffnungszeiten auf einen Blick!


Arche-Hof: 
Mo-So                           9.00  – 19.00 Uhr

Café:
Sa & So                         12.00 – 18.00 Uhr

 

Hofladen:
Mo-Fr                              9.30 – 12.00 Uhr
                                      15.00 – 19.00 Uhr
Sa, So & Feiertage        10.00 – 19.00 Uhr 

                       
Der WAGEN in Lüneburg:
Mi & Sa                         07.00 – 13.00 Uhr

 

Das Café am Michaelshof eilt in großen Schritten auf längere Öffnungszeiten zu! Bald gibt’s wieder Frühstück und Brunch an den Wochenenden und ab dem 13. März bieten wir auch unter der Woche Kaffee, Eis und Kuchen am Nachmittag an. Und so sieht’s genau aus:

 

AB 04. MÄRZ:
Sa                                  8.00 – 18.00 Uhr 
So                                  9.30 – 18.00 Uhr


AB 13. MÄRZ: 
Mo-Fr                           14.00 – 18.00 Uhr
Sa                                  8.00 – 18.00 Uhr 
So                                  9.30 – 18.00 Uhr



AB 03. APRIL: 
Mo-Fr                             8.00 – 12.00 Uhr
                                     14.00 – 18.00 Uhr
Sa                                   8.00 – 18.00 Uhr 
So                                   9.30 – 18.00 Uhr


Veranstaltungen im März
 
Mi., 08. März – 20 Uhr
Gespräch zum internationalen Frauentag

Hast du Lust auf Input und einen offenen Austausch über das ‹Frau-Sein›? Wie gehen wir mit dem großen Thema Partnerschaft um? Hier gibt es jede Menge Probleme. Wie schaffen wir eine solide und gesunde Basis? Ihr seid herzlich eingeladen!

Eintritt frei, Spenden willkommen
Do., 09. März –  18 Uhr im Haus der Natur
Filmvorstellung zur Dreigliederung

Wir haben Paula und Elisabeth zu Gast, die ihren Film über die soziale Dreigliederung Rudolf Steiners vorführen: 
‹Individualisierung – Globalisierung – Industrialisierung

Diese drei Phänomene haben unser soziales Miteinander nachhaltig verändert und verlangen ein Umdenken, damit sie nicht zu Problemen führen, sondern zu neuen Möglichkeiten für unsere Gesellschaft werden können.›

Eintritt frei, Spenden willkommen

Sa., 11. März –  11-17 Uhr
Anthroposophie im Gespräch

Gibt es eine spirituelle Welt neben unserer sichtbaren, die immer und überall da ist, ohne, dass wir davon wissen? Rudolf Steiner hat vor mehr als 100 Jahren ein Angebot gemacht. Er hat es ‹Geisteswissenschaft› genannt. Und er hat (anmaßend?) behauptet: es gibt auch in Bezug auf die spirituellen, unsichtbaren Welten eine Wahrheit.
War er ein genialer Märchenerzähler mit unendlicher Fantasie oder ein in die unsichtbaren Welten Eingeweihter? Darüber zu diskutieren ist für uns eine Freude. Seid ihr dabei?

Wir freuen uns über eine Spende!
Sa., 18. März 11-17 Uhr
Community im Gespräch

Was macht die Michaelshof-Community eigentlich aus? Worin sind wir uns alle einig und wie bestreiten wir gemeinsam den Alltag?
Der Fokus dieses Kurses ist unsere mittlerweile 38-jährige Geschichte. Wie entsteht eine Community? Was waren die ersten Schritte? Welches die größten Erfolge und welches unsere härtesten Tage? Was hat sich mit der Zeit verändert?
‹Community im Gespräch› wird ein Mix aus Input, Vorträgen, Gesprächsrunden und Mitarbeit. 

Wir freuen uns über eine Spende!

 
Anmeldung bald auf unserer Website und jetzt schon per Mail an events@sammatz.de

Aufgepasst: Jetzt wird’s süß! 


Leute, es ist wieder soweit, es ist Lämmerzeit! Wir beobachten die süßen Rackerchen ja alle unheimlich gerne. Im Gespräch mit Malte B. haben wir einige spannende Infos rund um die Lämmerzeit gesammelt.
 
A: Malte, wie lange trägt eigentlich so ein Schaf und warum purzeln die Kleinen jetzt alle in der gleichen Zeit raus?
 
M: Das Spannende an den Milchschafen ist, dass sie nur zwischen August und Dezember aufnehmen, sie sind also nur saisonal tragend. Im Herbst lassen wir dann den Schafbock zur Herde dazu, sodass alle Lämmchen zur gleichen Zeit zur Welt kommen. Unsere Schafe tragen etwa 145 Tage und bekommen dann meistens 2 kleine Lämmchen – bei Jungschafen ist es manchmal nur eines, in Ausnahmen sind es auch mal drei.
 
A: Wie verläuft so eine Geburt?
 
M: Eigentlich bekommen die Schafe das oft auch alleine hin. Wenn wir aber merken, dass ein Schaf seine Lämmchen bekommt, dann sind wir auch gerne dabei, schauen, dass sie richtig liegen und drehen im Notfall auch noch das Köpfchen herum, sodass sie gut rauskommen können. Dieses Jahr laufen die Geburten wirklich sehr gut!
Dann kommen die Mütter mit ihren Lämmchen erst einmal in eine extra Box, sodass sie sich aneinander gewöhnen. Später, wenn die Lämmchen größer sind, kommen sie in den großen Abteil, wo alle älteren Lämmchen und Mütter zusammen sind.
 
A: Und wie werden die Lämmchen gefüttert?
 
M: Wir haben für dieses Jahr eine Muttergestützte Aufzucht eingeführt. Das heißt, die Lämmchen bekommen, bis sie groß genug sind, all ihre Milch von der Mutter. Wir achten vom Stallteam darauf, dass die Bäuchlein immer gut gefüllt sind und helfen ggf. auch mal mit der Flasche nach.
Auch die Schafe kontrollieren wir und checken, ob sie noch nachgemolken werden müssen, weil sie vielleicht sehr viel Milch produzieren. Langsam werden dann die Lämmchen auch neugierig und schnuppern schon mal am Heu. Bisher verbringen sie ihren Tag aber hauptsächlich mit Spielen, Trinken und Schlafen.

A: Was fasziniert dich an der Lämmerzeit?
 
M: Weißt du, sie haben sich von der Natur her die kälteste Jahreszeit für die Geburt ausgesucht. Mich erstaunt immer wieder, wie warm sie das kurze Fell und viel Muttermilch hält. Sie frieren eigentlich nicht.

A: Spannend! Vielen Dank für das Interview und eine schöne Lämmerzeit wünsch ich euch! 
 

…Jakob? Der gebürtige Ulmer wohnte schon fast sein ganzes Leben lang nahe Lüneburg bis er 2010 nach der Schule den Impuls hatte mit seinen Schulfreundinnen Klara, Antonia und Sophia am Michaelshof mitzuwirken. Damit begann eine spannende Zeit! Zuerst war Jakob im Kinder- und Jugendheim Peronnik, bevor kurz danach die ‹Gärtner-Crew› ihre Arbeit in den Ställen und Gärten begann. Dann wurde gebaut, was das Zeug hielt, gebaggert und angepflanzt.
Es galt gemeinsam die Landwirtschaft zum Leben zu erwecken und mit Anton, Daniel, Malte B., Emmanuel, Janosch und Jakob als Bauern begann die Anfangszeit des Arche-Hofs. Wenig später hat Jakob mit einigen anderen die kleine Garage zur Bäckerei am Michaelshof umgebaut und die ersten Brote im Holzofen gebacken. Bis jetzt ist Jakob immer der Chef-Bäcker geblieben, hat die Bäckerei liebevoll im Blick und teilt seine langjährig entwickelten Rezepte mit den vielen Volunteers aus aller Welt. Ihnen bringt er immer wieder aufs Neue geduldig bei, wie man eines unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel zubereitet. Seit 2022 arbeitet er an einer Rezeptur für das Honig-Salz-Brot (ohne Sauerteig oder Hefe), welches ab sofort im Hofladen am Michaelshof und in Lüneburg am Marktwagen erhältlich ist und durch seine schonenden Inhaltsstoffe wunderbar bekömmlich ist – unbedingt probieren!
Jakob ist ein Allroundtalent – Landbau, Tiere, Bäckerei, Café, Meierei, Peronnik, Schulklassen-Betreuer und vieles mehr. Immer am Start, überall dabei! Im Moment ist er aber hauptsächlich für das Mega-Thema Essen zuständig: sowohl als Bäcker als auch als Food-Village-Manager kümmert er sich mit Emmanuel um alle verarbeitenden Betriebe & Service-Bereiche von Meierei über Konditorei bis hin zum Hofladen. Dort dreht sich alles um Qualität, Geschmack, effiziente Abläufe und die Liebe zum Lebens-Mittel.

Das Beste an Jakob: sein herzlliches Lachen, das eigentlich wirklich nicht mehr aufhört, wenn er einmal damit angefangen hat. Danke für das Brot, die vielen lustigen Momente und alle Food-Projekte, die die Zukunft noch bringt!




Auszüge aus dem Braunen Buch
Volunteer-Eindrücke

 
Das Braune Buch trägt nicht nur viele schöne Worte, sondern auch manchmal echte Kunstwerke in sich. Seht selbst:
Ein wunderbar bunter Flachsenberg von Anna, die den Sommer auf der Baustelle sehr genossen hat und uns mit ihrer Bratschen-Musik viele schöne Momente beschert hat. 


Ein toller Eintrag von Johanna aus Deutschland, die Anfang des Jahres gemeinsam mit ihrem Bruder ein 2-wöchiges Praktikum gemacht hat und vom ersten Moment an Feuer und Flamme war.


Und zu guter letzt der Eintrag von Geovanny aus El Salvador, der in Sachen Braunes Buch nichts dem Zufall überlässt und die eigenen Bilder mitgebracht hat: 
Hier geht’s zur Volunteer-Bewerbung

+++ NEWSTICKER +++

Eindrücke aus dem Community-Alltag…

Der Februar war, wie der Januar, auch ein Monat der Outdoor-Vorbereitung. Wir haben Figuren geschliffen was das Zeug hielt, Wege ausgebessert, renoviert, am Event-Programm gefeilt und vieles mehr. 
Der Frühling hat sich in den Gärten von seiner besten Seite gezeigt! 
Ein Teil unseres Stable-Teams & Lea aus dem Küchen-Team zieht weiter zu neuen Abenteuern. DANKE für alles Birgit, Lea & Anne! Bis bald!
Aufräumen – auf dem Lagerplatz und in den Gärten! 
Auch an der Schule durfte der Karneval nicht fehlen. Spiderman hatte so einiges im Gepäck auf dem Weg nach Paris! 
Für unser Team suchen wir engagierte und dynamische Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen und Lust aufs Landleben haben. Dir ist eine sinnerfüllte Tätigkeit wichtiger als ein “9 to 5-Job”? Dann bist du bei uns richtig!
Wir suchen Fachkräfte oder Praktikant*innen im Bereich:

        Office:
  • Buchhaltung
  • Marketing

        Hands-on:
  • Landwirtschaft
  • Gartenbau / Gärtnerei
  • Baufacharbeiter*in
  • Hausmeisterei

        Produktion
  • Marktwagenverkäufer*in
  • Hofladen
  • Bäckerei
  • Konditorei

        Menschen & Heilung
  • Pharmazie
  • Heilpädagogik/Sozialtherapie       
Deine Qualifikation ist nicht dabei, und du hast trotzdem
Interesse? Einfach probieren!
Schick Deine Bewerbung mit Foto bitte an claudia.brady@sammatz.de – wir melden uns!



Unsere Geschichtenleserin Genia hat gerade ordentlich zu tun.

Die Kleinen sind jetzt schon neugierig, was die Welt so mit sich bringt, und lassen sich erzählen…
Folgt uns auf Social Media:
Facebook
Instagram
Website
Copyright © 2022 Michaelshof, Alle Rechte vorbehalten

Unsere Mailingadresse ist:
info@sammatz.de

Möchtest du deine E-Mail-Einstellungen ändern?
Du kannst hier die Einstellungen ändern oder dich vom Newsletter abmelden.

 

Öffnungszeiten

Café
Mo.-Sa. 08.00 - 18.00
So. und Feiertags: 09.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 12.30
14.30 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00
Café
Mo.-Sa. 08.00 - 18.00
So. und Feiertags: 09.30 - 18.00
Hofladen
Mo. - Fr.: 10.00 - 12.30
14.30 - 19.00
Sa., So. und Feiertags: 10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
Michaelshof Stiftung
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
Michaelshof Stiftung Sammatz
IBAN: DE08 2405 0110 0065 8023 32
BIC: NOLADE21LBG

©2024 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung