Biologisch-dynamische Landwirtschaft

Landscape

In Sammatz nutzen wir die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise als landwirtschaftliche Methode.
Ganz allgemein gesagt geht es bei dieser Form der Landwirtschaft darum, die Natur durch eine Kombination aus traditionellen und neuen Arbeitsweisen zu heilen und den Schaden zu vermeiden oder wieder gutzumachen, den die industrielle Landwirtschaft anrichtet.

Bodenqualität verbessern

In der täglichen Arbeit heißt das, dem Boden Nährstoffe zuzuführen und seine Lebenskräfte zu stärken, damit er im Lauf der Zeit nicht erodiert, wie es heute in der Landwirtschaft sonst unweigerlich passiert. Die Gesundheit der Pflanzen und Tiere, die Qualität der Ernte wird verbessert. Was dem Boden entnommen wird, muss ihm auch wieder zurückgegeben werden. Wir setzen keine Industriechemie wie Unkrautvernichtungsmittel ein. Mit Hilfe unserer freiwilligen Helfer wird die gesamte Gartenpflege wie Unkraut jäten, düngen, pflanzen und ernten auf natürliche Weise durchgeführt. Wir nutzen sowohl traditionelle Landbaumethoden wie den Einsatz von Tieren bei der Feldbestellung (im Frühling könnt ihr manchmal den Pferden beim Pflügen zusehen) als auch moderne ‹Helfer› (Traktor & Co.), da die Arbeit sonst nicht zu bewältigen ist.

Unsere Nahrungsmittel sind gesund und nicht mit schädlichen unorganischen Substanzen belastet. Alles was in den Boden kommt, ist natürlich und folglich auch alles, was wieder herauskommt. Bei Sammatzer Obst, Gemüse oder Molkereiprodukten könnt ihr immer sicher sein, dass sie keine unerwarteten Zusätze enthalten.

Biologisch-dynamische Landwirtschaft, weltweit und seit fast hundert Jahren

Die biologische-dynamische Wirtschaftsweise geht auf Rudolf Steiner und den von ihm 1924 in Koberwitz gehaltenen ‹Landwirtschaftlichen Kurs› zurück, der ein Verständnis der Landwirtschaft vom geisteswissenschaftlichen Standpunkt der Anthroposophie aus anregen wollte.

Seitdem hat sich die biologisch-dynamische Landwirtschaft zu einer einflussreichen Bewegung entwickelt – heute gibt es weltweit mehr als 3.500 biologisch-dynamisch arbeitende Höfe mit insgesamt 670.000 ha Anbaufläche und eine Vielzahl unter diesem Gütesiegel hergestellter Produkte (Demeter).

Immer wenn es um Qualität geht, wird Demeter geschätzt – sei es in der Spitzengastronomie oder seit längerem auch im Weinbau. Sammatz ist stolz, Teil dieser Bewegung zu sein und seit mehr als dreißig Jahren seinen Beitrag zu Erkenntnis und Erfahrung im biologisch-dynamischen Landbau zu leisten.

Auf den Äckern und in den Gärten werden spezielle Methoden angewandt, um das Pflanzen- und Gemüsewachstum zu fördern, beispielsweise durch das Ausbringen von Kompost, der mit unterschiedlichen Mistarten angereichert ist. Auch werden dem Kompost natürlich hergestellte Präparate hinzugefügt, um seine Qualität zu verbessern. Ebenso berücksichtigen wir den kosmischen Einfluss, beispielsweise der Mondzyklen, auf das Pflanzenwachstum. Um die Verbreitung von Unkraut und Schädlingen zu verhindern, arbeiten wir mit der Methode der Veraschung, dem Verbrennen der Samen und Ausstreuen der Asche unliebsamer Pflanzen auf den betroffenen Anbauflächen.

Natürliches Futter – gesunde Lebensmittel

Die biologisch-dynamische Methode setzt voraus, dass es auch in der Natur – ebenso wie beim Menschen – etwas Geistiges gibt, mit dem der Landwirt arbeiten kann. Von manchen als Esoterik belächelt, überzeugt diese Art des Anbaues seit bald 100 Jahren durch die erzielte Verbesserung der Böden wie auch durch Charakteristik und Qualität der Lebensmittel.

Ob du die biologisch dynamische Landwirtschaft schon kennst oder nicht, der Michaelshof lädt zum Besuch seines natürlich bewirtschafteten Hofes wie auch zum Kauf seiner authentischen Bio-Produkte herzlich ein.

Öffnungszeiten

Café
Mo. - Fr.:08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.:08.00 - 18.30
So. und Feiertags:09.30 - 18.30
 
Hofladen
Mo. - Fr.:09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags:10.00 - 19.00
Café
Mo. - Fr.:08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
Sa.:08.00 - 18.30
So. und Feiertags:09.30 - 18.30
Hofladen
Mo. - Fr.:09.30 - 12.00
15.00 - 19.00
Sa., So. und Feiertags:10.00 - 19.00

Michaelshof Sammatz

Kontakt
Anschrift:Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.:+49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spendenkonto
SAL Treuhandstiftung
IBAN:DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC:GENODEM1GLS
Kontakt
Anschrift: Im Dorfe 11
29490 Sammatz
Tel.: +49 5858 970-30
Mail: info@sammatz.de
Spenden
SAL Treuhandstiftung
IBAN:DE16 4306 0967 2007 5878 02
BIC: GENODEM1GLS

Der Michaelshof arbeitet mit folgenden Partnern zusammen:

©2019 Michaelshof e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung